"This site requires JavaScript to work correctly"

Studieren an der THD

Bewirb dich für dein Wunschstudium

THD und Schule.

(MINT-)Angebote für Schüler, Schülerinnen und Lehrkräfte

Kinderuni

Du bist neugierig und hast viele Fragen? Du bist mindestens 8 Jahre alt? Dann bist du bei uns genau richtig: In jedem Schuljahr haben wir spannende Themen in der Kinderuni. Du findest sie unter der Rubrik „Programm“. Viel Spaß beim Schmökern. Wir freuen uns auf dich.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Begleitpersonen dürfen den Veranstaltungen beiwohnen, sofern Platz im Hörsaal ist. Kostenlose Parkmöglichkeiten bestehen für die Kinderuni in Deggendorf im Parkhaus zwischen Dieter-Görlitz-Platz und Stichstraße Richtung Ruderhaus und in Pfarrkirchen direkt am European Campus.

Wer mag bekommt einen Studentenausweis vor Ort beim ersten Besuch der Kinderuni. Auf diesem kannst du dann bei jeder weiteren Veranstaltung unsere Kinderuni-Aufkleber sammeln. Hast du sechs gesammelt, bekommst du eine Kinderuni-Urkunde.

 

Schuljahr 2019/20, jeweils Start um 17.00 Uhr:

Programmflyer

  • 24.01.2020 - „Totholz – Lebensraum im Verborgenen“
    Thomas Michler, Nationalpark Bayerischer Wald, Umweltbildung

Im Nationalpark Bayerischer Wald entstehen die Urwälder von morgen – hier dürfen Bäume alt werden und schließlich absterben. Doch was passiert genau mit den toten Bäumen, wenn sie im Wald verbleiben? Wer lebt in den verrottenden Stämmen? Welche Lebewesen können Holz essen? Und was hat das mit uns Menschen zu tun? In dieser Kinderuni begeben wir uns auf Spurensuche in einer Welt, die uns normalerweise verborgen bleibt.

  • 20.03.2020 - "Bewegung ist gesund - aber warum überhaupt?"
    Prof. Dr. phil. Stephanie Hecht, Fakultät Angewandte Gesundheitswissenschaften

Bewegung ist gesund – das weiß doch jedes Kind! Doch der Alltag sieht meistens nicht so bewegt aus: Zum Kindergarten oder zur Schule geht es mit dem Auto, langes Sitzen in der Schule, der Nachmittag zu Hause und dann sind da auch noch Handy, Laptop und Co…. Wir finden heraus, wie wertvoll und wichtig Bewegung eigentlich für unser Leben ist. Gerade die körperliche Entwicklung und das Lernen profitieren ungemein von regelmäßiger Bewegung. Und was heißt überhaupt „regelmäßige Bewegung“? Wieviel soll ich mich bewegen, damit es gesund ist? Und wie bewege ich mich eigentlich? Muss ich da Sport machen? Gemeinsam bewegen wir uns auf die Antworten zu…

  • 15.05.2020 - "Internetsicherheit - Wer schaut mir heimlich beim Surfen zu?"
    Prof. Dr. Peter Fröhlich, Dekan Fakultät Maschinenbau und Mechatronik

 

  • 19.06.2020 - "Treibstoff für unseren Körper - welches Essen macht uns stark und schlau"
    Christa Katzdobler, AOK-Ernährungsberaterin und Dipl.-Ökotrophologin

Ein gesunder Geist braucht einen gesunden Körper, um seine Leistungen voll entfalten zu können. Was uns stark und schlau macht, das erfahren die Teilnehmer in einem Vortrag, in dem der Einfluss des Essens auf die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit vorgestellt wird. Dabei geht es um Mahlzeitenrhythmus, Essensauswahl und einen Blick auf die Zutatenliste von Fertigprodukten. In einem kleinen Quiz können die Kinder dann erraten wieviel Zucker in verschiedenen Lebensmitteln steckt.

 

 

Beginn jeweils um 17 Uhr
Ort: European Campus Rottal-Inn, Max-Breiherr-Straße 32
Programmflyer

  • 15.11.2019 - "Straßenkinder in Bolivien - wie hilft die Kinderhilfe AMANECER?"
    Prof. Dr. Bernhard Bleyer von der Fakultät Angewandte Gesundheitswissenschaften

 

  • 17.01.2020 - "Elektronenmikroskope - die Welt im Kleinsten"
    Prof. Dr. Robert Geigenfeind von der Fakultät Maschinenbau und Mechatronik

 

 

Ab welchem Alter darf ich kommen?
Wenn du ca. 8 Jahre alt bist, bist du herzlich willkommen. Für jüngere Kinder sind die Vorlesungen vielleicht noch zu schwierig, so dass du dich dann nur langweilen würdest.

Muss ich mich anmelden?
Nein. Komm einfach zu der Vorlesung die dich interessiert.

Gibt es einen Kinderuni-Studentenausweis?
Ja. Wenn du das erste Mal zu uns an die Hochschule kommst, erhältst du einen Kinderuniausweis, wenn du magst. Damit kannst du dann bei jeder weiteren Veranstaltung einen Aufkleber sammeln. Hast du sechs Aufkleber gesammelt, gibst du uns Bescheid und erhältst dann beim nächsten Mal eine Kinderuni-Urkunde.

Muss ich zur Kinderuni etwas mitbringen?
Ja - ganz viel Neugierde! :-) Und deinen Studentenausweis, falls du Aufkleber sammeln magst. Ansonsten könntest du dir Stifte und Papier mitbringen, falls du etwas aufschreiben magst. Oder auch ein Getränk und einen Snack.

Dürfen meine Eltern auch mit in die Vorlesungen kommen?
Ja. Aber nur wenn noch Platz im Hörsaal ist und auch bitte nur in den hinteren Reihen. Denn schließlich ist die Kinderuni für euch da und es wäre schade, wenn die Erwachsenen den Kindern die Plätze wegnehmen oder die Sicht versperren würden.

Wo können wir unser Auto Parken?
Ihr könnt im Parkhaus in der Edlmairstraße (Stichstraße Richtung Ruderhaus / Donau) kostenfrei parken.

Wann soll ich da sein?
Natürlich pünktlich zu Vorlesungsbeginn. Damit alle, die einen Aufkleber möchten, diesen vorher noch bekommen können, wäre es gut, ca. eine viertel Stunde vorher da zu sein.

Was kostet die Kinderuni?
Nichts.

 

 

Doktor
Doktoren sind Ärzte, oder? Nein, nicht immer. Doktoren nennen sich auch Männer und Frauen, die in Uni-Fächern wie Philosophie, Mathematik, Ingenieurwissenschaften oder Französisch besonders viel wissen. In jedem Studienfach kann man nach dem normalen Abschluss noch „seinen Doktor machen“. Man muss dafür forschen und weiter lernen, eine Doktorarbeit schreiben und Prüfungen ablegen. Wenn ein Doktor fleißig weiter forscht, kann er später auch >>> Professor werden.

Hörsaal
Ein Hörsaal ist ein großer Raum mit vielen Stühlen und ganz kleinen Tischen. Der größte Hörsaal einer Hochschule heißt oft „Audimax“. Oft sind die Sitzreihen im Hörsaal ziemlich eng und gehen wie eine Treppe nach oben. Auf diese Weise haben ein paar hundert Zuhörer Platz und alle können sehen, was vorne an der Tafel passiert. In vielen Hörsälen, auch in den Kinderuni-Hörsaal, findet man moderne technische Geräte, zum Beispiel Beamer (sprich: biemer), Lautsprecher und Mikrofone, Dia- und Tageslichtprojektoren.

Immatrikulation
Wer an der >>> Universität studieren möchte, muss sich bewerben. Dazu muss man viele wichtige Daten in ein Formular schreiben, zum Beispiel welche Abiturnoten man hat, welche Fächer man studieren will und warum. Deshalb sagt man statt „Immatrikulation“ oft auch „Einschreibung“. Das Formular schickt man an die >>> Universität oder Hochschule, und dann muss man eine Weile warten. Ob man einen Studienplatz bekommt, hängt häufig von der Abitur-Durchschnittsnote ab: Je besser die ist, desto besser sind die Chancen an der Uni. Wer eine Zusage erhalten hat, muss noch einmal ein paar Formulare ausfüllen und bekommt am Ende einen Studienausweis und eine >>> Matrikelnummer. Am Ende der Immatrikulation ist man also Student.

Klausur
So wie du Schulaufgaben schreibst, schreiben die Studenten auch schriftliche Prüfungen. Die heißen „Klausur“ und dauern oft ein paar Stunden. Die Klausuren werden meistens am Ende eines >>> Semesters geschrieben, also im Februar oder im Juli.

Matrikelnummer
Die Matrikelnummer erhält man bei der >>> Immatrikulation. Jeder Student hat eine eigene Nummer, und jede Nummer gibt es nur ein einziges Mal. Dadurch können Studenten nicht verwechselt werden, sogar wenn sie genau gleich heißen. Das ist wichtig, damit keine Noten oder Prüfungen verwechselt werden.

Mensa
"Mensa" ist lateinisch und bedeutet "Tisch". An der >>> Universität kann man es mit "Mittags-Tisch" übersetzen, denn die Mensa ist das Gebäude, in dem die Studierenden, die >>> Doktoren, die >>> Professoren und alle, die sonst dort arbeiten, zu Mittag essen. Die Mensa befindet sich auf dem >>> Campus. Das ist praktisch, weil man dann nach dem Essen nicht so weit laufen muss in den>>> Hörsaal, die Bibliothek oder das Büro.

Professor
An der Universität heißen Lehrer nicht Lehrer, sondern meistens „Professor“ oder „Doktor“ oder allgemeiner: „Dozent“. Dozenten, also auch Professoren, machen an der Universität Veranstaltungen, die >>> Vorlesung, Seminar, Übung, Praktikum, Exkursion usw. heißen und sorgen so dafür, dass die Studenten viel lernen und gut ausgebildet sind, wenn sie ihr Studium abgeschlossen haben. Professoren sind Männer und Frauen, die außerdem verschiedene Themen in ihren Fächern erforschen. Deshalb kennen sie sich auf ihren Fachgebieten besonders gut aus.

Rückmeldung
Jeder Studierende, der an einer Hochschule eingeschrieben ist, muss sich regelmäßig für jedes >>> Semester wieder neu anmelden. Das heißt dann „Rückmeldung“. Für die Rückmeldung gibt es immer einen bestimmten Termin, den man einhalten muss.

Semester
In der >>> Universität wird nicht in Schuljahren gerechnet, sondern in Semestern. Das Wintersemester beginnt am 1. Oktober und das Sommersemester am 15. März. Zwei Mal im Jahr – immer bevor ein neues Semester beginnt – gibt es „vorlesungsfreie Zeit“, das heißt, es finden keine Veranstaltungen für die Studentinnen und Studenten statt. Diese vorlesungsfreie Zeit dauert zwei bis drei Monate. Wirkliche Ferien wie an der Schule sind das aber nicht: Die Studenten müssen in dieser Zeit Hausarbeiten (das sind lange Aufsätze) schreiben, Praktika machen, Experimente durchführen oder für Prüfungen lernen.

Studentenausweis
Jeder Student, der sich immatrikuliert hat, bekommt einen Studentenausweis, ähnlich wie du von der Schule einen Schülerausweis bekommst. Wie der Schülerausweis auch, hat der Studentenausweis Vorteile: Man bekommt in manchen Geschäften, im Bus, im Kino oder Schwimmbad günstigere Preise – weil Schüler und Studenten ja noch nicht so viel Geld verdienen. Und wenn man seinen Studentenausweis in der Mensa vorzeigt, muss man für Essen weniger bezahlen als Mitarbeiter der Universität oder auswärtige Gäste.

Studienabschluss
Wie an der Schule, die mit dem Abitur (am Gymnasium) der mittleren Reife (an der Realschule) oder dem Hauptschulabschluss (an der Hauptschule) endet, schließt auch das Studium an der >>> Universität mit einem Abschluss ab. Es gibt verschiedene Studienabschlüsse – zum Beispiel „Bachelor“ (sprich: bätscheler) oder „Master“ (sprich: master) –, für die man unterschiedlich lange studieren muss. Welchen Abschluss man wählt, hängt stark davon ab, was man später als Beruf machen will. Mit dem Abschluss der Kinderuni kannst du zwar keinen Beruf ergreifen, aber die Urkunde, die du nach dem Besuch von mehreren Veranstaltungen erhältst, ist auch was wert. Sie beweist, dass du ein neugieriger, cleverer Mensch bist, der gerne neue Dinge lernt und deshalb mal ein prima großer Student werden kannst!

Universität
Universität heißt eine wissenschaftliche Hochschule, an der Wissenschaften erforscht, unterrichtet, studiert und gelernt werden.

Vorlesung
In Vorlesungen halten die >>> Professoren einen Vortrag über ein bestimmtes Thema und die Studierenden hören zu und machen sich Notizen. Eine Vorlesung dauert meistens 90 Minuten. Auch in der Kinderuni gibt es Vorlesungen oder Vorträge. Aber anders als in der Uni für die erwachsenen Studierenden sind das keine Veranstaltungen, in denen du nur still zuhören sollst. Die Kinderuni-Dozenten freuen sich, wenn du Fragen stellst oder mit ihnen diskutierst ob das, was sie dir vortragen auch wirklich so richtig sein kann.

 

 

Deggendorf:

Anreise mit dem Auto
Anfahrtsbeschreibung.
Kostenlose Parkmöglichkeiten bestehen im Parkhaus zwischen Dieter-Görlitz-Platz 1 und Stichstraße Richtung Ruderhaus.

Anreise mit der Bahn
Die Hochschule Deggendorf ist vom Bahnhof ca. 10-15 Min. zu Fuß entfernt. Vom Bahnhofplatz Richtung Zentrum die Bahnhofstraße entlang bis zur Kreuzung Hans-Krämer-Straße gehen. Hier rechts in die Hans-Krämer-Straße abzweigen und Richtung Stadthalle Deggendorf weitergehen. An der nächsten großen Ampelanlage die Kreuzung gerade überqueren. Hier beginnt die Edlmairstraße und nach ca. 100 Meter ist die Hochschule (Dieter-Görlitz-Platz 1) erreicht.

Pfarrkirchen:

Anreise mit dem Auto über GoogleMaps.

 

 

Bei Fragen wende dich bitte per E-Mail an: kinderuni@th-deg.de

Ansprechpartner und Veranstalter ist die MINT-Förderung.

 

Technikferien

 

Lass die Käferplatine leuchten, schreiben und Experimente machen.
Programmiere den Codebug.

 

Baue ein Lego-Wesen und bringe ihm etwas bei.
Gestalte und programmiere Lego WeDo .

 

Spannende Ferienprogramme bietet der gemeinnützige Verein TfK – Technik für Kinder e.V. Hier kann jede*r gestalten, bauen und programmieren nach Herzenslust. 

Termine und Themen gibt es auf der Website von TfK: https://tfk-ev.jimdo.com/termine/

 

 

Das Team der MINT-Förderung beantwortet gerne Fragen: mint@th-deg.de

Girls'Day

Das war der Girls'Day 2018

Ungefähr 150 Schülerinnen der Realschule Cham, der Staatlichen Wirtschaftsschule Deggendorf, der Maria-Ward-Realschule in Deggendorf, das Comenius und Robert-Koch Gymnasium Deggendorf sowie das Gymnasium Landau beteiligten sich  am Girls'Day 2018 an der Technischen Hochschule Deggendorf.

Die Professorinnen und Professoren, Laboringenieure, StudienassistentInnen und Werkmeister bereiteten wieder ein sehr abwechslungsreiches Programm vor. Besonders interessant bewerteten die Schülerinnen die "Technik zum Anfassen" und die praktischen Übungen. Parallel dazu fand der Girls'Day am TC Teisnach statt.

 

Girls' Day & Boys' Day 2016

 

Erfahrungsberichte Frauen und Technik

 

Dekanin der Fakultät Bauingenieurwesen und Umwelttechnik

  • Labor Wasserwirtschaft
  • Wasserwirtschaft
  • Verfahrenstechnik
  • Grundlagen des Bau- und Umweltingenieurwesen

 

Studentin an der Fakultät Bauingenieurwesen und Umwelttechnik, sechstes Semester Bauingenieurwesen mit dem Schwerpunkt Konstruktiver Ingenieursbau.

 

Studentin an der Fakultät Maschinenbau und Mechatronik, sechstes Semester Maschinenbau mit dem Schwerpunkt Energietechnik und Anlagenbau.

 

Studentin an der Fakultät Bauingenieurwesen und Umwelttechnik.

 

  • Maschinenbaustudium
  • Master an der TUM München

 

Wirtschaftsingenieurin und Lehrbeauftragte bei Prof. Dr. Kunhardt (THD).

 

Leiterin Arbeitsgruppe Produktionstechnik Optik am TC Teisnach

  • Werkstoffe
  • Mathematik
  • Produktionstechnik Optik
  • Oberflächenanalyse

Boys'Day - Jungen-Zukunftstag

Der Boys’Day ist ein bundesweiter Aktionstag, der Jungs die Möglichkeit bietet, sich über Berufe und Chancen abseits der klassischen Rollenbilder zu informieren.

An der THD können sich Jungs der 5. bis zur 10. Schulklasse einen Tag lang mit Berufen und Möglichkeiten im Bereich Pflege und Soziales vertraut machen. Organisiert von der Zentralen Studienberatung bietet die Fakultät für Angewandte Gesundheitswissenschaften  ein spannendes Spezialprogramm, das Laborbesichtigungen, informative Vorträge und anwendungsorientierte Übungen beinhaltet.

Boys’Day ist eine Aktion des des Bundesweiten Netzwerk und Fachportal zur Berufswahl und Lebensplanung von Jungen - „Neue Wege für Jungs“.

Der nächste Boys'Day findet am 26.03.2020 an der Fakultät Angewandte Gesundheitswissenschaften, Land-Au 27, 94469 Deggendorf statt.

Girls'Day Akademie

Mädchengruppen der 7. bis 10. Klassen können im Rahmen einer Girls’Day Akademie ihrer Schule einen ganzen oder halben Tag an der THD verbringen. Wir bieten spannende Vorträge, Laborbesichtigungen und Experimente.

Allgemeine Informationen zur Girls'Day Akademie.

Berichte:

GDA der Realschule Landau 2018

GDA der Realschule Landau 2017

GDA der Realschule Grafenau 2017

GDA der Realschule Grafenau 2016

GDA der Realschule Landau 2016

Bionik-Schulbesuche

Wie schafft es ein Gecko, die Wände hochzulaufen oder die Lotusblume, alles an sich abperlen zu lassen?

Mit einem lebendigen Vortrag und zwei Koffern voller Experimente führen Studierende der THD Schülerinnen und Schüler der 5. bis 7. Klassen in das Thema Bionik ein. Bionik - Was schaut man sich aus der Natur ab, um es für den Menschen nutzbar zu machen?

Der Schulbesuch wird in Kooperation mit der Initiative Junger Forscherinnen und Forscher e. V. Würzburg durchgeführt. Er ist kostenlos, für vier Schulklassen konzipiert und auf vier Unterrichtsstunden ausgelegt (zuzüglich Aufbau und Abbau vorher und nachher).

Weiter Informationen erhalten Sie in diesem ausführlichen Bericht über das Projekt.Bionikteam 2018

Zu der Bionik-Forschungsgruppe der THD am Campus Freyung.

Unsere Bionik-Schulbesuche in der Region:

  • 13.12.2019 Realschule Pfarrkirchen
  • 11.12.2019 FOS/BOS Deggendorf
  • 10.12.2019 Wirtschaftsschule Seligenthal
  • 06.12.2019 Gymn Landau
  • 03.12.2019 Landgraf-Leuchtenberg Realschule Osterhofen
  • 22.11.2019 Anton-Bruckner-Gymnasium Straubing
  • 12.11.2019 Conrad-Graf-Preysing-Realschule Plattling
  • 08.11.2019 Gym Vilshofen

 

 

Ansprechpartner und Veranstalter sind die MINT-Förderung. Bei Fragen wende dich bitte an: mint@th-deg.de

Informatik-Schulbesuche

Studierende der THD besuchen umliegende Schulen zum Thema textbasierte Programmierung von LEGO-Roboter. Zielgruppe sind die 7. bis 9. Klassen. Zusätzlich wird ein Workshop für die App-Programmierung von Mobile Devices angeboten. Das Team bringt alle benötigten Materialien mit (von Laptop über LEGO Mindstorms-Roboter bis hin zum Tablet). Die Schulbesuche/Workshops sind kostenlos.

Unsere Informatik-Angebote:

 

Schulbesuchspaket mit Lego-Mindstorm Roboter und App-Programmierung

Zum neuen Schuljahr starten wir ein neues Projekt, bei dem unsere bewährten Lego-Mindstorm-Schulbesuche kombiniert mit App-Programmierung zum Einsatz kommen.

Flyer Digimania+

  • Wer kann teilnehmen?

Schüler*innen ab Klassenstufe 8 aller Schularten, ca 20-30 Teilnehmer pro Klasse

  • Wie läuft's ab?

Der Workshop ist in drei Module aufgeteilt, die innerhalb eines Schuljahres angeboten werden.
Studierende aus ingenieurswissenschaftlichen Studiengängen und Mitarbeiterinnen der MINT-Förderung der THD kommen mit den Lego-Mindstorms Robotern an Ihre Schule und führen die ersten 2 Module durch. Das Modul 3 wird von einem erfahrenen Medienpädagogen zu Themen wie Internetsicherheit, Technik der Zukunft, etc. gehalten.

 

Modul 1

(1. Halbjahr)

Modul 2

(2. Halbjahr)

Modul 3

(2. Halbjahr)

3 Schulstunden 5 Schulstunden 3 Schulstunden

Textbasierte Programmierung, Robotik und
Sensorik

Übungsaufgaben in kleinen Teams

Graphische Programmierung mit dem
App-Inventor

Schnittstellen (Bluetooth, WiFi)

Apps, Technik, Privatleben und Business mit
dem KUJO-Projekt

Kompetenzen und Bewusstsein für Digitalisierung

 

Ziele:

Begeisterung für Technik und Informatik
Ermutigung zur kritischen Meinungsbildung
Kreativität und Teamfähigkeit

 

Weitere Infos:

  • Voraussetzung: Jeder Teilnehmer nimmt an allen 3 Modulen und einer Teilnehmerbefragung teil
  • Schulbesuche/Workshops finden jeweils mit der ganzen Klasse statt
  • Durchführung während der Unterrichtszeit (gesamt 11 UE verteilt auf zwei Halbjahre)
  • Der gesamte Workshop ist kostenlos
  • Medienpädagoge wird von der THD gestellt

Interesse? Melden Sie sich unter: mint@th-deg.de

 

"ESF in Bayern - Investition in Ihre Zukunft" gefördert durch:

 

Teilnehmerfragebogen - ungekürzte Fassung

 

 

Digitalisierung und Bildung
- ein brandaktuelles Thema, mit dem das MINT-Team tagtäglich konfrontiert ist

Unterstützt wird das Team in diesem Bereich durch den erfahrenen Medienpädagoge Patrik Stemmer im Rahmen des neuen Informatik Projekts Digimania+. Das sogenannte KUJO-Konzept ist der medienpädagogische Teil in diesem Workshop, in welchem die Verflechtung von Apps, Technik, Privatleben und Business interaktiv behandelt wird. Besonders Schüler*innen ab der 8. Jahrgangsstufe werden in diesem Rahmen für Digitalisierung sensibilisert. Ziel ist die Förderung der Begeisterung für Technik und Informatik, Ermutigung zur kritischen Meinungsbildung und Bildung von Kreativität und Teamfähigkeit.

Gefördert wird das Projekt vom ESF und dem StMAS (Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales)

Weiter Infos unter:

 

 

Kostenloser Online-Kurs für Lehrkräfte und Eltern. Das Online-Material wird wöchentlich hochgeladen und steht vom 09.10.2018 bis 10. September 2019 zur Verfügung.

 

Kleine elektronische Platinen in Käferform werden per grafischer Programmierung zum Leuchten und Schreiben gebracht. Außerdem kann der kleine Käfer Experimente machen, wie z. B. einen Stromkreis für ein Apfellicht schließen. Der Workshop ist möglich für bis zu 26 Kinder und findet nach Absprache an der THD statt oder an Ihrer Schule (ein Computerraum mit Internetzugang ist notwendig).

Rückblick

  • 18.10.2018: Einführung Codebug für LehrerInnen
  • 01.08.2018: Codebug-Ferienprogramm an der THD

 

 

Wie bringe ich einem Roboter das Fahren bei?

Mit Laptops und Lego-Mindstorms im Gepäck besuchen Studierende der THD die Klassenstufen 7 bis 9 und üben mit ihnen das textbasierte Programmieren. Nach einer kurzen Einführung ins „Coden“ dürfen die Schüler*innen sofort selber tätig werden und ausprobieren. Sie kreieren eigene Lösungsansätze und überprüfen ihre Ideen direkt durch Versuch und Irrtum. Der Schulbesuch ist kostenlos und dauert je Schulklasse zwei Unterrichtstunden.

Kontakt: mint@th-deg.de

Rückblick:

 

 

Eine eigene App gestalten.

Studierende der THD gestalten einen zehnteiligen Workshop für die Klassenstufen 7 bis 10 an der Schule und führen in das grafikbasierte Programmieren mit dem App-Inventor ein. Die Schüler*innen werden an zehn Nachmittagen praktisch tätig, bauen ihre Kenntnisse und Fertigkeiten stufenweise aus und können eigene Wünsche und Ideen einbringen. Die Tablets werden gestellt, ein Internetzugang an der Schule ist erforderlich. Der Workshop ist kostenlos.

Dieser Workshop eignet sich auch für eine Kooperation der Schule mit einem Unternehmen. Das Unternehmen kann die Inhalt des Workshops von der THD erhalten und diesen dann selbstständig an der Partnerschule durchführen.

Kontakt: mint@th-deg.de

Rückblick:

 

 

Materialien

Die THD kann ausgearbeitete Handreichungen zu verschiedenen Modulen zur Verfügung stellen. Die Handreichungen wurden im Rahmen einer Kooperation zwischen Technik für Kinder e.V. und der Universität Passau entwickelt. Die Schulen sind für die Einarbeitung, Betreuung und Organisation selbst verantwortlich. Alle Module brauchen Betreuer vor Ort, die sich selbstständig ins Thema einarbeiten.

a) Roboter-Programmierung mit LEGO-Mindstorm (5. - 7. Klasse)
b) App-Entwicklung auf Mobile Devices mit dem App-Inventor (7. - 10. Klasse)
c) App-Entwicklung mit Java Android (textbasiertes Programmieren) (10. - 12. Klasse)
d) Rechnernetze und Physical Computing mit Raspberry Pi (9. - 12. Klasse)
e) Physical Computing mit mBOT (9. - 12. Klasse)

Die Module a) und b) können von Lehrern mit wenig Vorkenntnissen durchgeführt werden. Diese Module bietet außerdem die THD als Schulbesuch an. Infos und Buchung unter .
Die Module c) und benötigen Betreuungspersonen mit guten Fachkenntnissen.
Das Modul d) und e) benötigt Betreuungspersonen mit gutem bis spezifischem Fachwissen (evtl. von einem einschlägigen Partner-Unternehmen der Schule).

HINWEIS: Die zur Verfügung gestellten Handreichungen sind Speicherreduziert. Die originalen Handreichungen und weitere Informationen erhalten Sie unter mint@th-deg.de.

Links

Weitere Informatik-Angebote finden Sie auf www.mint-niederbayern.de

 

Studierende informieren Schüler

Im Rahmen unseres Schülerpatenprogramms besuchen Studierende der THD Schulen und informieren Schülerinnen und Schüler altersgerecht und auf Augenhöhe zu den Themen Studium und Berufsorientierung:

  • Berichte über den eigenen Studiengang und den eigenen Fachbereich
  • Bewerbungsprozess
  • Studienorientierungsphase
  • Erste Erfahrungen als Studierender
  • Praktika und Karriereplanung

Unsere Schülerpaten halten Vorträge und nehmen an Schulinformationsmessen teil.

Wissenschaftlich-Technische Oberstufe

Es gibt an der THD das Projekt „Wissenschaftlich-Technische Oberstufe“ (WTO), das vom Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst gefördert wird. Es findet in Kooperation mit dem Comenius-Gymnasium Deggendorf statt und beinhaltet ein intensives Frühstudium über drei Semester. Der erste Jahrgang schloss erfolgreich zum Ende des Wintersemesters 2016/2017 mit der Fertigstellung und Präsentation der Seminararbeiten ab.

WTO Ablauf:

1. Semester (WS):
Besuch einer regulären Vorlesung und eines Englisch-Kurses

2. Semester (SS):
Besuch einer Englisch-Vorlesung und Beginn Seminararbeit

3. Semester (WS):
Fertigstellen der Seminararbeit

Die Veranstaltungen an der THD ersetzen das W- und P-Seminar und einen Teil des Englischunterrichts. Leistungen gehen in die Abiturnote ein. Bei Teilnahme und Bestehen der Prüfungen können zusätzlich ECTS-Punkte erworben werden. Diese können grundsätzlich für ein späteres Studium anerkannt werden.

Aktuell:

  • Angebot und Details für den Jahrgang 2018-2020
  • Angebot und Details für den Jahrgang 2017-2019

 

  • Glaskugeln als Filter (Prof. Förg)
  • Erarbeitung eines Marketingkonzepts fürdas Haus der Zukunft: Vergleich Werbebanner im Internet und Zeitungsanzeige (Prof. Zich)
  • E-Wald: Induktives Laden,Schnelllade-Systeme (Katrin Juds, Andrea Maier)
  • Elektromobilität:Optimiertes Reichweitenmodell (Katrin Juds)
  • Entwicklung eines Smart-Home-Systems für das Haus der Zukunft
  • Wie kann die Wärmedämmung von Wänden im Haus der Zukunft gestaltet sein? (Prof. Steretzeder)
  • Wie kann ein Diabetiker im modernen Haus der Zukunft unterstützt werden? (Prof. Hecht)
  • Einbruchssicherung im Haus der Zukunft (Prof. Bösnecker)
  • 3D-Druck: Architektur Haus der Zukunft (Stefan Küblböck)
  • Design (Prof. Reinhardt)
  • Zeitliche Entwicklung der grundlegenden Aufnahmetechniken für Audiomaterialin der Musikproduktion (Gerd Brohasga)
  • Erstellung eines Werbefilms für das "schlaue Haus der Zukunft" (Carina Haller)
  • Projektmanagment Hausbau (Prof. Bauersachs)
  • Austauschstudium in Deutschland - Gründe und Erfahrungsberichte von ausländischen Studierenden an der TH Deggendorf mit Schwerpunkt auf Integration und Interkulturelles Training (Elise von Randow)
  • Touristische Entwicklung des Lallinger Winkels in den letzten 50 Jahren (Tanja Sierts)
  • Möglichkeiten und Einsatzgebiete von Robotern mit speziellem Blick auf humanoide Roboter wie Pepper und NAO (Prof. Winterfeldt)
  • Bau und Funktionsweise einer Turingmaschine aus LEGO (Prof. Bösnecker)
  • Der Einfluss von Licht auf den Menschen an ausgewählten Beispielen (Prof. Bösnecker)
  • Gelungene Moderation als wichtiger Erfolgsfaktor für Veränderungsprozesse (Dr. Kerstin Wundsam)
  • Der Tourismus in Deutschland im Vergleich mit dem Tourismus in Südafrika (Tanja Sierts)
  • Der humanoide Roboter NAO – Erstellung einer Bewegungsabfolge für die Grundschule (Prof. Winterfeldt)
  • Die Wasserversorgung im Bayerischen Wald mit Ausblick auf den Klimawandel (Christin Brunken)
  • Die Struktur verschiedener Fasern im Rasterelektronenmikroskop (Prof. Geigenfeind)
  • Der Laktatleistungstest als Mittel zur Trainingssteuerung im Ausdauersport (Prof. Martin)
  • Bakterien und deren Nutzungsmöglichkeiten im Alltag (Christin Brunken)
  • Herz, Blut und Lunge - Basis fürs Leben (Prof. Kappelmann-Fenzl)
  • Pflege in der Zukunft - Humanoider Roboter NAO im Pflegeheim (Prof. Rester)
  • Langfristige Trainingsplanung anhand der leichtathletischen Disziplin Siebenkampf (Prof. Martin)
  • Doping - Wirkstoffgruppen und der Einfluss von Koffein auf die Leistungsfähigkeit des Menschen (Prof. Martin)
  • Basteln mit Licht - Design einer neuen mobilen Lichtquelle (Prof. Bösnecker)
  • Programmierung eines humanoiden Roboters mit Python (Prof. Winterfeldt)
  • Dynamische Messung von Temperaturverteilungen in einem PC mittels Infrarot - Strahlung - Wärmebildkamera (Prof. Förg)
  • Der Erdmond: ausgewählte Aspekte, sein Einfluss auf die Erde und eigene Beobachtungen (Prof. Geigenfeind)
  • Programmieren des Calliope Mini mit Schülern der 6. Jahrgangsstufe am Beispiel Wetterstation (Helmut Dullinger)
  • Teilnahme am 36. Bundeswettbewerb für Infomatik (Helmut Dullinger)
  • Organisation und Durchführung: Die WTO-Abschlussveranstaltung (Theresa Kappl)

 

Lehrkräftefortbildungen

Unsere MINT-Förderung bietet interessante Lehrkräftefortbildungen zu technischen und naturwissenschaftlichen Themen an. Hier finden Sie die nächsten Termine und Themen

Termine und Themen finden Sie zeitnah hier.

Kontakt: mint@th-deg.de

 

 

  • 13.02.2019: Physik-Fachbetreuer-Tagung (für Gymnasien) an der THD
  • 23.01.2019: Informatik-Fachbetreuer-Tagung (für Gymnasien) an der THD
  • 10.12.2018: Bericht Fortbildung App Inventor und LEGO Mindstorms
  • 03.12.2018: Bericht Fortbildung Leichtbau IJF
  • 28.11.2018: Bericht Fortbildung Technikbegeisterung in Kita und Grundschule
  • 04.10.2018: Nanotechnologie
  • 13.06.2018: Forschung im Technologie Anwender Zentrum Spiegelau
  • 13.03.2018: "Lego-Mindstorms und App-Inventor - Rüstzeug für meine SchuleLego-Mindstorms und App-Inventor - Rüstzeug für meine Schule
  • 18.10.2017: "OLED und Grätzel-Zellen: lehrplanrelevante Beispiele moderner Technologien"
  • 28.11.2016: "MINT-Möglichkeiten an der TH Deggendorf" (Berufsbilder zu den Ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen der THD, Übergang Schule Hochschule in den Bereichen Mathematik und Physik)
  • 12.10.2016: "Bionische Materialien"
  • 27.11.2014: "Bionik"
  • 22.04.2014: "Neu - MINT-Team an der THD"

 

Individuelle Besuche mit Ihrer Klasse an der THD

 

Wir bieten Schulbesuchsprogramme nach Maß, individuell  an die Bedürfnisse Ihrer Klasse angepasst. Die Dauer unserer Schulbesuche richtet sich nach den gewünschten Programminhalten und kann zwischen der Dauer eines Vortragsblocks bis hin zur Gestaltung eines ganzen Tags an der THD variieren.

  • Vorstellung der Studienangebote aller Fakultäten der THD
  • Schüler treffen Wissenschaftler
  • Workshops zur Studienorientierung
  • Laborführungen
  • Studienfinanzierung
  • Schüler treffen Studierende: altersgerechter Austausch auf Augenhöhe
  • Duales Studium
  • Allgemeine Bibliothekseinführung
  • Themenworkshops und individuelle Programme (z.B. Bionik, Informatik)
  • Besuch von regulären Vorlesungen
  • W-Seminare, Erstellung von praxisorientierten Projektarbeiten

Haben Sie eigene Ideen? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

 

Fragen beantwortert gerne das Team der MINT-Förderung.

P-/W-Seminare

P-Seminare

 

Studiengänge und Studentenleben an der THD erleben

In Ergänzung zur allgemeinen Berufsberatung der Arbeitsagentur stellen wir die Studienangebote der Hochschule Deggendorf vor, z.B.

  1. an der eigenen Schule
  • Studien- und Berufsinformationsmessen
  • P-Seminare
  • Informationsveranstaltungen zur Wahl von Fächern oder Ausbildungsrichtungen
  1. an der Technischen Hochschule Deggendorf
  • Schnupperstudium
  • Exkursionen (nach Vereinbarung)
  • Themenworkshops (nach Vereinbarung und vorhandenen Raumkapazitäten)

Das Schnupperstudium bietet die Gelegenheit, an Vorlesungen teilzunehmen, Labore zu besichtigen, mit Studierenden und Professoren zu sprechen und den Campus zu entdecken.

Dauer: in den Ferien ganztägig, ansonsten 3-4 Stunden.

Exkursionsprogramme beinhalten eine Kurzpräsentation der THD, die Vorstellung von ein bis zwei ausgewählten Studienprogrammen, Gespräche mit Schülerpaten sowie eine Campusführung mit Laborbesichtigung.

Dauer ca. 1-2 Stunden, Teilnehmerzahl maximal: 100.

Themenworkshops bieten eine vertiefte Auseinandersetzung mit ausgewählten Themen in Kleingruppen. Die zur Auswahl stehenden Themen finden sich unter der Rubrik 11/2: Vertiefte Studien- und Berufsorientierung.

Dauer je nach Anzahl der gewählten Workshops: 2-6 Stunden, Mittagessen in der Mensa möglich, Teilnehmerzahl maximal: 100.

Wir (Zentrale Studienberatung und/ oder Professoren und/ oder Schülerpaten) kommen zu Ihnen nach Einladung bzw. organisieren ein Exkursionsprogramm oder Themenworkshops nach persönlicher Vereinbarung mind. 6 Wochen vor dem gewünschten Besuchstermin. Für Schnuppertage am besten 8 Wochen vorher anmelden.

 

 

Schülerinnen und Schüler haben im Zeitraum von Mitte Februar bis Mitte März die Möglichkeit, an die THD zu kommen und sich in ausgewählten Workshops vertieft mit folgenden Themen rund um das Thema Studium und Beruf auseinanderzusetzen (bitte wählen Sie selbst)

  1. Studienangebot der Fakultät Angewandte Wirtschaftswissenschaften (School of Management), Bewerbungs- und Zulassungsverfahren, Abschlüsse und Berufsfelder zu:
    Angewandte Volkswirtschaftslehre, Angewandte Wirtschaftspsychologie, Betriebswirtschaft, International Management, Tourismusmanagement, Wirtschaftsinformatik
  2. Studienangebot der Fakultät Bauingenieurwesen und Umwelttechnik, Bewerbungs- und Zulassungsverfahren, Abschlüsse und Berufsfelder zu:
    Bauingenieurwesen, Umweltingenieurwesen
  3. Studienangebot der Fakultät Maschinenbau und Mechatronik, Bewerbungs- und Zulassungsverfahren, Abschlüsse und Berufsfelder zu:
    Maschinenbau, Mechatronik, Technisches Design
  4. Studienangebot der Fakultät Elektrotechnik, Medientechnik und Informatik, Bewerbungs- und Zulassungsverfahren, Abschlüsse und Berufsfelder zu:
    Angewandte Informatik, Elektro- und Informationstechnik, Interaktive Systeme/Internet of Things, Medientechnik
  5. Fakultät Angewandte Naturwissenschaften und Wirtschaftsingenieurwesen, Bewerbungs- und Zulassungsverfahren, Abschlüsse und Berufsfelder zu:
    Mechatronik - Schwerpunkt Digitale Produktion (Cham), Technische Physik, Wirtschaftsingenieurwesen
  6. Fakultät Angewandte Gesundheitswissenschaften, Bewerbungs- und Zulassungsverfahren, Abschlüsse und Berufsfelder zu: 
    Angewandte Sportwissenschaften mit Schwerpunkt Training und Gesundheit, Gesundheitsinformatik, Management im Gesundheits-, Sozial- und Rettungswesen,  Physiotherapie dual mit Schwerpunkt Bewegungswissenschaft, Pflege Dual
  7. Fakultät European Campus Rottal-Inn, Bewerbungs- und Zulassungsverfahren, Abschlüsse und Berufsfelder zu: 
    Health Informatics, Industrial Engineering/Maintenance and Operation, International Tourism Management / Health & Medical Tourism
  8. Laborführungen
  9. Studienfinanzierung
  10. Anforderungen eines Hochschulstudiums: Studierende berichten
  11. Dual studieren an der Technischen Hochschule Deggendorf
  12. Campusführung
  13. Bibliotheksführung (1,5 Std.)

Die Workshops sind auf 10 Teilnehmer begrenzt und dauern ca. 20 Minuten, danach erfolgt ein Wechsel, so dass jede Gruppe alle Themenworkshops durchläuft. In diesem kleinen Kreis kann sehr gut auf individuelle Fragen eingegangen werden. Insgesamt dauert dieses Programm ca. 2 bis 6 Stunden, abhängig davon wie viele Workshops ausgewählt werden, z.B.: 6 Workshops in drei Stunden, 8 in vier Stunden (Mittagessen in der Mensa möglich).

Ein Schnuppertag in den Osterferien und das Beratungs- und Veranstaltungsangebot der Zentralen Studienberatung bieten eine weitere Vertiefung.

 

 

Die Technische Hochschule Deggendorf unterstützt gemeinsam mit kooperierenden Unternehmen Projektarbeiten. Schüler erhalten so die Möglichkeit, sich mit Studiengängen und Berufsfeldern aus den Bereichen Technik,Wirtschaft und Gesundheit vertraut zu machen. Voraussetzung dafür ist eine vorherige Absprache mit der Schule und verfügbare zeitliche und personelle Ressourcen an der THD.

Für Projektarbeiten, die nicht direkt von der THD betreut werden können, versuchen wir, Unternehmenskontakte zu vermitteln.

 

W-Seminare

 

In den W-Seminaren soll anhand einer praxisorientierten Projektarbeit fachwissenschafltiche Inhalte und Arbeitsweisen vermittelt werden.

Methoden

  • Quellenarbeit, Textarbeit und Werkanalyse
  • empirisches Arbeiten
  • Versuch und Experiment
  • Referat/Präsentation und Diskussion
  • Exkursionen und Erkundungen
  • Expertenreferate
  • Anfertigen einer individuellen Seminararbeit
  • Arbeiten im Team

Kompetenzen

  • fachwissenschaftliche Informationen:
    • recherchieren
    • analysieren
    • abstrahieren
    • strukturieren
    • themen- und adressatengerecht aufbereiten
    •  sprachlich überzeugend darstellen
  • sich mit der Meinung anderer argumentativ auseinandersetzen
  • den eigenen Standpunkt überprüfen und logisch begründen
  • kreative Wege und innovative Lösungen finden
  • präzise und fachlich korrekt arbeiten
  • die Methoden wissenschaftlichen Arbeitens anwenden
  • den eigenen Arbeitsprozess in einem vorgegebenen Zeitrahmen organisieren

Schulkooperationen

Die Technische Hochschule Deggendorf pflegt seit vielen Jahren intensive Kooperationen mit Schulen in Niederbayern und darüber hinaus. Zu den gemeinsamen Aktionen gehören u.a. ein regelmäßiger Austausch, Informationsveranstaltungen, Lehrerfortbildungen, fachspezifische Projekte und Initiativen. Die Basis für die kontinuierliche Zusammenarbeit bilden ein Kooperationsvertrag und großes Engagement auf Seiten der Schulen und der TH Deggendorf.

MINT-Netzwerk

Warum MINT – Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik?
Wir alle sind neugierig auf die Welt. Und überall finden wir MINT: Im Display des Mobiltelefons, bei der Erzeugung von Licht, beim Bauen nachhaltiger Häuser, in Umweltschutz, in der Medizin, im Internet… Wie funktioniert die Welt um uns herum und wie können wir sie gestalten?

Das Team der MINT-Förderung  der THD und weitere Initiativen in der Region möchten junge Menschen für Technik und Naturwissenschaften begeistern. Auf Initiative der MINT-Förderung ist nun die THD auch Sitz der MINT-Region in Niederbayern, dem Netzwerk für den MINT-Nachwuchs.  Die Plattform https://www.mint-niederbayern.de/ bietet eine Übersicht über regionale MINT-Angebote und Kooperationsmöglichkeiten.

Das Engagement der THD für den MINT-Nachwuchs wird aktuell gefördert von:

- Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

- Europäischer Sozialfonds der Europäischen Union

Alles wichtige über die MINT-Förderung im Flyer.

 

 

 

MINT auf der Jobmesse Deggendorf 2018

Vorlesetag "Natur und Umwelt" RS Landau

MINT-Region Deggendorf +

 

 

Der Verein „TfK – Technik für Kinder e. V.” realisiert Projekte, die es Kindern ermöglichen sollen, spielerisch durch Selbermachen die spannende Welt der Technik zu entdecken.
Hier präsentieren sich Ausbildungsbetriebe der Region: TfK - azubi-goes-technik

Der Verein "Initiative Junger Forscherinnen und Forscher e. V." hat sich die Nachwuchsförderung im MINT-Bereich auf die Fahnen geschrieben. Mit Schulbesuchen, Lehrerfortbildungen und einem umfangreichen Experimentarium will der Verein das naturwissenschaftlich-technische Interesse entfachen.

Der MINT-Navigator dient der Suche nach MINT-Angeboten, deutschlandweit oder in der Region. Die Initiative MINT-Zukunft-schaffen bietet den verschiedenen MINT-Einzelinitiativen eine Plattform, um Interessierte besser erreichen zu können.

Nationaler Pakt für Frauen in MINT-Berufen: mit eigener Komm mach MINT - Facebookgruppe.

Cybermentor ist ein internetbasiertes Mentorinnen Programm für Schülerinnen ab 12 Jahren.

Die Wissenswerkstatt Passau bietet Kindern und Jugendlichen Raum, Naturwissenschaften und Technik hautnah erleben und direkt ausprobieren zu können.

Alles über's Ingenieurstudium

Alle MINT-Regionen in Deutschland.

DIE MINT-Region vor Ort!

Die MINT-Regionen in Bayern.

 

Newsletter

Die Zentrale Studienberatung und die MINT-Förderung der THD veröffentlichen regelmäßig einen Newsletter mit aktuellen Infos & Wissenswertes für Schulen.

Wenn Sie auch den Newsletter erhalten wollen, senden Sie bitte eine formlose Email an: mint@th-deg.de.

Aktueller Newsletter:

 

Frühere Ausgaben: