Studieren an der THD

Innovativ & Lebendig

Jetzt bewerben

Elektro- und Informationstechnik, M.Sc.

Fakultät Elektrotechnik & Medientechnik

Moderne Entwicklungsaufgaben angehen

 

#mikroelektronik    #lasertechnik    #sensortechnik    #industrieantrieb    #automation   #hochfrequenz   #ingenieurwissenschaften

#kontaktlos    #energietechnik    #optoelektronik    #kommunikation   #regenerativeenergien    #innovativ   #englischerstudiengang

 

Das Masterstudium Elektro- und Informationstechnik ergänzt deinen Bachelor- oder Diplomabschluss mit dem Ziel, im Bereich Forschung und Entwicklung tätig zu werden. Wenn du daran interessiert bist, neue und komplexe Hardware und Software zu entwickeln oder eine wissenschaftliche Laufbahn an Hochschulen und Forschungsinstituten einschlagen möchtest, ist dieser Studiengang die richtige Wahl für dich. Dir stehen zwei Schwerpunktbereiche zur Wahl: Elektronische und Nachrichtentechnische Systeme oder Automatisierungstechnik. Beides sind forschungsrelevante Teilgebiete der Elektrotechnik. Die Fakultät Elektrotechnik und Medientechnik bezieht sich dabei stark auf die Forschungsaktivitäten der Hochschule, um deine ingenieurtechnischen Kompetenzen am praktischen Beispiel zu trainieren. Das Masterstudium wird in Englisch unterrichtet, d.h. du erweiterst deine Jobchancen im internationalen Umfeld.

 

Erfahre mehr: Vorstellungsvideo des Studiengangs im Rahmen des Master-Infoabends


Steckbrief Elektro- und Informationstechnik

Studienabschluss: Master of Science (M.Sc.)

Regelstudienzeit: 3 Semester

Studienbeginn: Winter- und Sommersemester

Studienort: Deggendorf

Unterrichtssprache: Englisch

Zulassungsvoraussetzung:

  • Die Zulassung ist in der Studien- und Prüfungsordnung geregelt. (§ 3 Qualifikations- und Zulassungsvoraussetzungen und Zulassung).
  • Voraussetzung für den Masterstudiengang Elektrotechnik und Informationstechnik an der Technischen Hochschule Deggendorf ist ein Bachelorabschluss in Elektrotechnik und/oder Informatik (oder einer verwandten Fachrichtung) mit einer Gesamtnote von mindestens "gut".
  • Darüber hinaus müssen die Bewerber eine Feststellungsprüfung ablegen. Die Feststellungsprüfung besteht aus komplexen Aufgaben in fortgeschrittener Ingenieurmathematik sowie in den Grundlagen der Elektrotechnik und Informationstechnik und deren Anwendungen.
  • Der digitale Zulassungstest kann in Deggendorf persönlich und kostenlos abgelegt werden. Sollten Sie nicht in der Lage sein, den Test in Deggendorf zu absolvieren, steht Ihnen ein Online-Test zur Verfügung (Mustertest). Dieser Test wird jedoch von einem externen Dienstleister beaufsichtigt und ist daher mit einer Gebühr von 26 USD verbunden, die bei der Terminvereinbarung mit einer international anerkannten Kreditkarte zu zahlen ist.
  • Berufserfahrung nach Abschluss des ersten Hochschulabschlusses ist für die Zulassung nicht erforderlich.
  • Ist Deutsch nicht die erste Sprache des Bewerbers, muss bis zum Ende des zweiten Semesters eine Bescheinigung über Deutsch A2 vorgelegt werden. Wir möchten alle erfolgreichen Bewerber darauf hinweisen, dass bei Ankunft an der Hochschule ein Einstufungstest in Deutsch geschrieben werden muss. Der Einstufungstest dient dazu, dass wir dir helfen können,  deine Deutschkenntnisse zu verbessern. Deutschkurse werden während des Semesters kostenlos angeboten. In den Semesterferien können gegen eine geringe Gebühr Deutsch-Intensivkurse belegt werden.
  • Wenn Englisch nicht die erste Sprache des Bewerbers ist, muss ein Nachweis über Englischkenntnisse von einer anerkannten Organisation vorgelegt werden (siehe Sprachanforderungen).

Vertiefungsrichtungen:

  • Elektronische und nachrichtentechnische Systeme
  • Automatisierungstechnik

Gebühren: Keine Studiengebühren, nur 62 € Studentenwerksbeitrag pro Semester

Kontakt:

CHE Hochschulranking 2019/20:

  • Spitzengruppe in Elektro- und Informationstechnik (Internationale Ausrichtung und Kontakt zur Berufspraxis)

Ziele des Studiums

Der Masterstudiengang Elektro- und Informationstechnik vermittelt die Kompetenzen zur Bearbeitung von neuen, komplexen Aufgaben- und Problemstellungen in der Entwicklung und Projektierung von Hardware und Software für elektronische und nachrichtentechnische Systeme oder für die Automatisierungstechnik entsprechend der jeweiligen Vertiefungsrichtung.

Der Masterstudiengang soll Absolventen eines Bachelorstudiengangs somit ermöglichen, die bislang gewonnenen Erkenntnisse mit theoretischem und anwendungsorientiertem Wissen zu untermauern, um den Anforderungen moderner Entwicklungsaufgaben in HighTech-Bereichen in besonderer Weise gerecht zu werden. Das Studium vermittelt dabei aufbauend auf dem vorangegangenen Bachelor-Studium wesentliche weiterführende fachliche Kenntnisse der Elektrotechnik sowie methodische und personale Kompetenzen für eine konkrete Berufsorientierung in Forschung und Entwicklung, Applikation, Management, Beratung oder Vertrieb von Hardware und Software. Weiterhin bildet der Abschluss die Basis für eine wissenschaftliche Laufbahn an Hochschulen und Forschungsinstituten und dient zur Vorbereitung einer Promotion.

Im Masterstudium erfolgt eine Vertiefung und Erweiterung der theoretischen und anwendungsorientierten Kenntnisse und Fähigkeiten. Ebenso wird durch das Masterstudium der im Bachelor-Studiengang erworbene fachliche Schwerpunkt durch die beiden zur Wahl stehenden Vertiefungsrichtungen ‚Elektronische und nachrichtentechnische Systeme‘ und ‚Automatisierungstechnik‘ erweitert. Den Studierenden wird dabei die Wahl gelassen, ob sie durch Weiterführung ihrer Vertiefungsrichtung im Bachelor eine Vertiefung ihres Wissens oder durch Wahl des jeweils anderen Schwerpunktes im Master eine fachliche Verbreiterung anstreben. Die Master-Studierenden erlangen die Fähigkeit zum selbständigen wissenschaftlichen Arbeiten, was auch durch den Bezug des Master-Studiums zu den Forschungsaktivitäten der Fakultät und der Dozenten gefördert wird. Sie gewinnen Kenntnisse über methodische Konzepte und die aktuelle Forschungsliteratur. Grundlagen der Ingenieurtätigkeit werden auf reale Probleme angewandt, die von Forschungsprojekten und Erfahrungen innerhalb der Fakultät abgeleitet werden, um Sachkenntnisse und Kompetenzen zur Problemlösung in den Bereichen Design, Test, Entwicklung und Forschung zu entwickeln. Weiterhin wird die Fähigkeit gefördert, sich zügig und systematisch in neue Bereiche einzuarbeiten.

In der Vertiefungsrichtung „Elektronische und nachrichtentechnische Systeme (ENS)“ haben die Absolventen fundiertes Wissen in den Bereichen moderner Bauelemente und Systeme der Mikro- und Optoelektronik erworben und besitzen umfangreiche Kenntnisse in zahlreichen Anwendungen der Hochfrequenztechnik. Sie sind in der Lage, praktische Probleme im Bereich der Mikro- und Optoelektronik und der Nachrichtentechnik sowie in benachbarten Domänen gezielt zu analysieren, zu strukturieren und zu lösen. Weiterhin haben sie die Kompetenzen zum Design von Systemen der Hochfrequenztechnik und Nachrichtentechnik erweitert und vertieft.

Die Vertiefungsrichtung „Automatisierungstechnik (AT)“ fokussiert auf Automobile und industrielle Antriebssysteme. Die Absolventen haben Kenntnisse in zahlreichen Anwendungen der Automatisierungstechnik und fundiertes Wissen in der modernen Sensorik und Regelungstechnik erworben. Sie sind in der Lage, Probleme der Automatisierungstechnik, der industriellen Sensorik sowie der Antriebstechnik zu bearbeiten und aktuelle Techniken einzusetzen. Sie haben die Kompetenz Problemstellungen im Bereich der Antriebstechnik sowie angrenzender Themengebieten gezielt zu bewerten, zu strukturieren und zu lösen.

Weiterhin werden die betriebswirtschaftlichen Grundlagen in Richtung Betriebs- und Personalführung ergänzt und erweitert.


Berufsbild

Unternehmen stellen hohe Anforderungen an Ingenieur:innen mit Aufgaben im Management oder in der Forschung und Entwicklung von Hardware und Software. Sie müssen mit der sich schnell verändernden Technik, vielschichtigen Organisationsstrukturen und im internationalen Umfeld zurechtkommen. Als Absolvent:in des Masterstudiengangs Elektro- und Informationstechnik bist du optimal darauf vorbereitet. Du kannst später im Spitzentechnologie-Bereich arbeiten. Du treibst Innovationen voran, testest neue Anwendungen, berätst Firmen oder leitest Projekte. An neue Problemstellungen gehst du strukturiert und kreativ heran. Zum Beispiel kannst du an optischen Systemen für die Gen-Analyse, Komponenten für Fahrzeugassistenzsysteme, Kamerasystemen, LED-Anwendungen oder Mobilfunksystemen arbeiten. Wenn du zu den Besten gehörst, hast du nach dem Masterstudium optimale Voraussetzungen, noch eine Promotion anzuschließen.


Alumni berichten

Kishore Kanade

2007 | Master Elektro- und Informationstechnik

Kishore Kanade ist ein internationaler Alumnus der THD. Er berichtet von seiner Studienzeit in Deggendorf als internationaler Studierender.

Beruflicher Werdegang

Derzeit arbeite ich als Senior Technical Project Test Lead für ein Projekt eines berühmten europäischen OEM. Ich bin sowohl für ein Team hier in Deutschland als auch für einen Off-Shore Standort verantwortlich. Regelmäßige Planung, Aufgabenzuweisung, Überwachung und Kontrolle gehören zu meinen täglichen Aktivitäten. Außerdem bin ich für die Einrichtung von Ressourcen, Hardware sowie Software Tools an Off-Shore Standorten und Kundenstandorten für die Durchführung des Projekts verantwortlich. Zusammen mit meinem Team beteilige ich mich aktiv an der Projektentwicklung von der ersten Idee bis zur Markteinführung des Produkts und auch an der Betreuung nach der Markteinführung.

Schwelgen erlaubt: Erinnern Sie sich an Ihre Studienzeit

Unsere Studienzeit in Deggendorf war etwas ganz Besonderes. Sie hat uns eine ganz andere Plattform eröffnet. Wir kamen mit vielen internationalen Aspekten in Kontakt. Es war sehr interessant die Kultur durch verschiedene gesellschaftliche Veranstaltungen des AKI kennen zu lernen. Die Hochschule hat uns sehr interessante neueste Technologieprojekte direkt von den Unternehmen zur Verfügung gestellt. Dank der Hilfe von sehr freundlichen und unterstützenden Fakultätsmitgliedern, Professoren und Lehrkräften verschiedenster Abteilungen der Technischen Hochschule Deggendorf haben wir viel gelernt.

Was möchten Sie den aktuellen Studierenden mit auf den Weg geben?

Die Technische Hochschule Deggendorf ist eine hervorragende Plattform für den Berufseinstieg. Sie bereitet einen sehr gut auf die neuesten Technologien vor, welche in der heutigen Industrie sehr gefragt sind. Die verschiedenen technischen Fächer, Projekte und Abschlussarbeitsthemen sind unter Berücksichtigung der Industriestandards auf individuelle technische Themen zugeschnitten. Die Professoren, Lehrkräfte und Fakultätsmitglieder sind immer für einen da. Man erhält an der Hochschule eine klare Richtung für die Zukunft. Wenn man bereit ist das Wissen zu erhalten, hat die Hochschule ein großes Potenzial einem bei der Gestaltung seiner Zukunft zu helfen.

 

Studieninhalte

Übersicht über die Lehrveranstaltungen, SWS (Semesterwochenstunden) und ECTS (European Credit Transfer and Accumulation System) im Studiengang Master Elektro- & Informationstechnik.

 

Module des gemeinsamen Studiums (beide Schwerpunkte)

SWS ECTS
     
Fortgeschrittene Programmiertechniken 4 5
Numerische Methoden 4 5
Spezielle mathematische Methoden 4 5
Wahlpflichtfächer 12 15
Ausgewählte Themen der Betriebs- und Personalführung 4 5
Fremdsprachenkurs Master 4 4
Mastermodul (Masterarbeit + Masterseminar) - 26
     

Module der Vertiefungsrichtung Elektronische und Nachrichtentechnische Systeme (ENS)

SWS ECTS
Ausgewählte Kapitel der Mikro- und Nanoelektronik 4 5
Ausgewählte Kapitel der Optoelektronik und Lasertechnologie 4 5
Systeme der Hochfrequenz- und Funktechnik 4 5
Spezielle Bauelemente und Schaltungen 4 5
Signale und Systeme der Nachrichtentechnik 4 5
     

Module der Vertiefungsrichtung Automatisierungstechnik (AT)

SWS ECTS
Höhere Modellbildung und Simulation 4 5
Ausgewählte Themen der Regelungstechnik 4 5
Ausgewählte Themen der berührungslosen Sensorik 4 5
Automobile und industrielle elektr. Antriebssysteme 4 5
Fortgeschrittene Automatisierungstechnik 4 5

 

Chat Icon Chat Icon