Technische Hochschule Deggendorf

Innovativ & Lebendig

Digitalisierung im Dialog.

Austausch und Zusammenarbeit von Hochschule und Wirtschaft

"Digitalisierung im Dialog" bedeutet Austausch und Zusammenarbeit von Hochschule und Wirtschaft in Bezug auf das umfassende Thema „Digitalisierung“. Ziel ist es, Theorie und Praxis miteinander zu verzahnen. Das gegenseitige voneinander Lernen, das Erkennen von Bedürfnissen am Markt sowie Zukunftstrends stehen im Vordergrund.

 

Die THD verfolgt durch die Initiative „Digitalisierung im Dialog“ folgende Ziele: 

  • Weiterentwicklung der Studiengänge und Lehrangebote in Bezug auf Digitalisierung
  • Erkennen der Bedarfe am Markt, die sich in Forschungsthemen und Forschungsprozessen wiederfinden sollen
  • Entwicklung von studentischen Projekten mit Partnern aus der Wirtschaft
  • Entwicklung von neuen Lehrformen im digitalen Zeitalter

 

Wir starteten unsere Digitalisierungs-Offensive mit einem hochkarätig besetzten Symposium unter der Leitung von Prof. Dr. Thomas Bartscher im September 2018 und setzen die Veranstaltungsreihe mit Foren der Fakultäten fort, den sogenannten DigiCamps.

DigiCamps

Bei den DigiCamps findet der Austausch zwischen der Wissenschaft und der Praxis statt: Unternehmen und ihre Mitarbeiter stehen im Dialog mit Dozenten und Forschern der Fakultäten und ihren Studierenden.

Ziele:

  • Aufzeigen von Digitalisierungstrends in relevanten Branchen bzw. in einem bedeutsamen Themengebiet mit all seinen Auswirkungen
  • Digitale Trends an konkreten Fallbeispielen erörtern und bewerten
  • Sensibilisierung für das Thema "Digitalisierung"
  • Aufbau eines Netzwerkes für die Teilnehmer

Eingeladen sind Unternehmer und ihre Beschäftigten, Studierende, Hochschulangehörige und die interessierte Öffentlichkeit.


Ihr Ansprechpartner:

Sabrina Ebner, M.A.

 

Virtuelles Bauen -  Erst im Computer planen und Probleme lösen, dann real in der Bauzeit und im Budget bauen!

Fakultät Bau- und Umwelttechnik -  Leitung Prof. Dr. Volker Wirth

Do 25. Oktober 2018, 14:00 - 17:30 h

Technische Hochschule Deggendorf, ITC² - Glashaus, Dieter-Görlitz-Platz 2, 94469 Deggendorf

 

Die Baubranche ist bereits seit vielen Jahren digital! CAD-gestützte Planung, Ausschreibungs-Plattformen, digitale Geländemodelle, Maschinensteuerung im Erdbau, um nur einige zu nennen. Insgesamt nimmt die Digitalisierung weltweit immer weiter Fahrt auf. Vor diesem Hintergrund stellt sich die Frage, wie und in welchen Schritten kann die Digitalisierung nutzbringend weiterentwickelt werden? Hier setzt das DigiCamp an und stellt die nächsten Entwicklungsschritte vor. Dabei kann unsere Hochschule bzw. unsere Fakultät mittels Kernkompetenz und gut ausgebildeten Studenten einen wesentlichen Beitrag leisten.

Unser 1. DigiCamp verfolgt 2 Ziele:

  • Vorstellung und Diskussion der nächsten digitalen Entwicklungsschritte
  • Vorstellung der Zusammenarbeit zwischen unserer THD, unseren Studenten und der regionalen Baubranche

 

Programm:

14:00     Digitalisierung im Bau - Prof. Dr.-Ing. Volker Wirth

14:15      Der Planer im Wandel - Dipl. Ing. Christian Petter, Fa. Petter Ingenieure GmbH,    

                Neumarkt in der OPF.      

14:30     Digitalisierung im Hochbau - Prof. Dr.-Ing. Volker Wirth

                EDV-Station "Hochbau" - Johann Gerner, Dipl.-Ing. (FH)

                Pilotprojekte -  M.Eng. Alexander Wieser, Fa. Schleich & Haberl, Pfarrkirchen

15:30      Pause  

15:45      Digitalisierung im Tiefbau - Prof. Dr.-Ing. Volker Wirth 

                 EDV-Station "Tiefbau" - Johann Gerner, Dipl.-Ing. (FH)

                Pilotprojekte - B.Eng. Rene Hamberger, Fa. Pfaffinger, Passau

16:45     Vorteile + Nutzen - Prof. Dr.-Ing. Volker Wirth

17:15       Strategien zur Weiterentwicklung - Prof. Dr.-Ing. Volker Wirth

17:30       Ausklang mit Snacks    

 

Partner aus der Wirtschaft:

  • Lindner Group, Arnstorf              
  • Max Bögl, Neumarkt     
  • Pfaffinger, Passau          
  • Schleich & Haberl, Pfarrkirchen
  • Seidl & Partner, Regensburg
  • IB Wagner, Deggendorf

 

 

Digitalisierung im Gesundheitswesen – Stand der Umsetzung der Telematikinfrastruktur

  •  Aktueller Stand zur Umsetzung der elektronischen Gesundheitskarte eGK
  •  Telemedizin in Form von online-Sprechstunden, Umsetzung von Telesprechstunden
  •  Überblick zum aktuellen Stand der Umsetzung des eHealth-Gesetzes

 

Fakultät Angewandte Gesundheitswissenschaften

Leitung Prof. Dr. biol. hum. Horst Kunhardt

Montag 10. Dezember 2018, 14:00 – 17:30 h

Technische Hochschule Deggendorf, ITC² - Glashaus, Dieter-Görlitz-Platz 2, 94469 Deggendorf

 

Der Aufbau einer Telematikinfrastruktur wird im deutschen Gesundheitssystem seit vielen Jahren vom Gesetzgeber angestrebt. Bereits heute sind Grundfunktionen, wie z.B. der Versichertenstammdatendienst, realisiert. Weitere Funktionen, wie z.B. der elektronische Arztbrief, oder das eRezept sind bereits festgelegt. Bis 2021 soll nach dem geplanten eHealth-Gesetz II auch eine elektronische Gesundheitsakte für die gesetzlich Versicherten verfügbar sein, um die Kommunikation und die Koordination zwischen den Leistungserbringern, den Patienten und den Krankenversicherungen, auf digitalem Wege zu erleichtern. Damit sollen Doppelstrukturen und Doppeluntersuchungen vermieden werden und die Souveränität der Patienten im Umgang mit ihren Daten verbessert werden.

Nachdem die Implementierung der Telematikinfrastruktur und der damit verbundenen digitalen Möglichkeiten seit 2006 nur schleppend vorankommt, haben im Jahr 2018 Krankenversicherungen, wie z.B. die Techniker Krankenkasse, oder die AOK, eigene elektronische Gesundheitsakten für ihre Versicherten aufgebaut.

Die Lockerung des Fernbehandlungsverbots ergibt auch neue Möglichkeiten für online-Videosprechstunden zwischen Ärzten und Patienten.

Im DigiCamp sollen die aktuellen Entwicklungen und der Versuch eines Ausblicks unternommen werden.

 

Programm:

14:00 Uhr     

Begrüßung und Einführung in das DigiCamp

Prof. Dr. Horst Kunhardt, Vizepräsident für Gesundheit, THD

14:15 Uhr

Fachvortrag 1: Stand der Entwicklung zur Telematikinfrastruktur und zu elektronischen Patientenakte (ePA) in Deutschland

Prof. Dr. Horst Kunhardt, Vizepräsident für Gesundheit, THD

15:00 Uhr

Fachvortrag 2: Anwendungen der Telemedizin in Bayern

Prof. Dr. med. Siegfried Jedamzik, THD, Leiter der Bayerischen Telemedizin Allianz

16:00 Uhr

Fachvortrag 3: Telemedizin im internationalen Kontext

Anneliese Schmaus-Klughammer, THD

17:00 Uhr Podiumsdiskussion und Abschluss der Veranstaltung

 

 

 

4.0 braucht Künstliche Intelligenz (KI) – Praktische KI erleben

 

artificial intelligence 3382507 960 720   Fakultät Angewandte Informatik       

Leitung Prof. Dr. Dr. Heribert Popp

Mi 16. Januar 2019, 14:00 – 17:00 h

Technische Hochschule Deggendorf, ITC² - Glashaus

Dieter-Görlitz-Platz 2, 94469 Deggendorf

 

Im Juni 2018 beschloss das Bayerische Kabinett eine Summe von 280 Millionen Euro für die Forschung im Bereich Künstliche Intelligenz zu investieren. Ziel dieser bayerischen Forschungsoffensive ist es, den Freistaat zum europäischen Spitzenreiter für Künstliche Intelligenz zu entwickeln. Somit soll auch der Rückstand gegenüber den amerikanischen Internetfirmen wie Google aufgeholt werden.


Durch neue KI-Methoden bieten sich Chancen für jede Branche!
Die Teilnehmer/innen am DigiCamp haben die Möglichkeit ihre Daten-, Analyse- und Technologiekompetenz im Bereich Künstlicher Intelligenz auszubauen. Durch die praxisorientierten Vorträge lernen die Besucher die Systeme der Künstlichen Intelligenz kennen und bekommen neue Denkansätze, wie sie Probleme von Fachabteilungen einer IT-Lösung mit KI-Anteil zuführen können.


Programm:

14:00 Uhr    Begrüßung und Eröffnung der Veranstaltung
   Prof. Dr. Dr. Heribert Popp
14:15 Uhr    Künstliche Intelligenz ist mehr als Maschinelles Lernen
   Prof. Dr. Josef Schneeberger
14:45 Uhr    Weiterbildung 4.0: KI gestaltet sie effizient
   Prof. Dr. Dr. Heribert Popp
15:15 Uhr    Maschinelles Lernen (ML) erfolgreich nutzen
   Dr. habil. Robert Hable
15:45 Uhr    Pause
16:00 Uhr    KI für das Autonome Fahren
   Denise Vandeweijer, BMW group
16:30 Uhr    KI im Umfeld Digital Lean Manufacturing
   Stefan Walter, msg systems AG
17:00 Uhr    Offene Fragerunde

 

Partner:

  • BMW group 
  • msg systems AG

 

 

 

 

 

"Unikatfertigung: Automatisierung im Werkzeug-, Formen- und Anlagenbau“

Fakultät Angewandte Naturwissenschaften und Wirtschaftsingenieurwesen

gansauge themenfoto Leitung Prof. Dr.-Ing. Ludwig Gansauge

Donnerstag, den 14. März 2019, 14:00 - 17:00 h

Technische Hochschule Deggendorf, Raum  L106

Dieter-Görlitz-Platz 1, 94469 Deggendorf

 

Am 14. März sprechen Ludwig Gansauge und seine Gäste darüber, welche Möglichkeiten die Digitalisierung für die Automatisierung dem Werkzeug- und Formenbau sowie auch dem Anlagenbau eröffnet. Potenziale, Systematik und Automatisierungsmöglichkeiten in hochkomplexen Einzelfertigungsprozessen werden erläutert und anhand von Beispielen aus und in der Praxis im neuen Großraumlabor auf vernetzten CNC-Maschinen „zum Anfassen“ demonstriert.

Zielgruppe: Alle interessierten Werkzeug- und Formenbauer oder Anlagenbauer, Betreiber, Planer und Entwickler, technischen Instandhalter, Produktionsverantwortliche, Geschäftsführer.

Als Teil der Reihe Digitalisierung im Dialog können sich Teilnehmer mit Anwendern und Experten austauschen. Auch konkrete Handlungsoptionen können sie sich von den ganztägigen Veranstaltungen erwarten.

 

Programm:

 

14:00 Uhr                    

Serienfertigung vs. Einzelfertigung: Ein Vergleich im Fokus der Digitalisierung

Potentiale durch konsequente Methodenanwendung | OEE und LEAN Ansätze im Werkzeug- und Formenbau

 14:30 Uhr

Rüstzeitoptimierung durch digital gestütztes Werkstückspannen

 15:00 Uhr

Automatisierungsmöglichkeiten in der NC-Programmierung durch digitale Baukästen

Anwendungsbeispiel aus dem Formenbau mit Programmierung und maschineller Bearbeitung

 15:30 Uhr Shopfloormanagement 4.0 mittels Augmented Reality im Werkzeug- und Formenbau

 16:00 Uhr

 

 

Besichtigung des Maschinen- und Forschungsbereiches der THD

Digitale Messtechnik | Computertomographie in der industriellen Fertigung - revolutionöre 3D-Messtechnik | Optische Messverfahren - Laserscan und inLine-Oberflächenanalysen | MES-System 4.0

 

 

Intelligente Anlagenüberwachung: Wartungskosten reduzieren und Sicherheit erhöhen

Produktion Leitung Prof. Dr.-Ing. Peter Fröhlich
Fakultät Maschinenbau und Mechatronik

Mittwoch, den 3. April 2019, 14:00 - 17:00 h

THD - Technische Hochschule Deggendorf ITC² - Glashaus, Dieter-Görlitz-Platz 1, 94469 Deggendorf

 

Das DigiCamp zeigt anhand realer Projekte, wie Digitalisierung schnell und kostengünstig die Produktivität erhöht.

Inhalte:

  • Produktionsdaten erfassen: Wie lassen sich Daten in Echtzeit in vorhandenen Produktionsanlagen kostengünstig erfassen?
  • Daten analysieren und darstellen: Die richtige Information zur richtigen Zeit für Bediener, Instandhalter und Management bereitstellen.
  • Produktionsoptimierung: OEE optimieren mit "Digital LEAN" - Der Mensch steht im Mittelpunkt.
  • Störungen frühzeitig erkennen: Anlagenüberwachung und automatische Diagnose erhöhen die Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit.
  • Cyber Security: IT-Gefahren erkennen und abwehren ohne zusätzliche Kosten.
  • Predictive Maintenance: Mit künstlicher Intelligenz Ausfälle vermeiden.
  • Heißer Stuhl: Interaktiver Workshop mit den Teilnehmern

Referenten:

  • Prof. Dr.-Ing. Peter Fröhlich, Dekan Fakultät Maschinenbau und Mechatronik
  • Stefan Ernst, Leiter Instandhaltung LINHARDT GmbH & Co.KG
  • Karl Leidl, Institut ProtectIT, Experte für KI und Anomalieerkennung, Projektleiter

Monitoring ist die wichtigste Waffe gegen Cyber-Risiken und das beste Werkzeug, um Schwachstellen im Prozess zu erkennen und Wartung effektiver zu machen. Im Symposium berichten Praktiker wie sie Daten aus automatisierten Maschinen und Anlagen gewinnen und intelligent auswerten. Sie erfahren, wie dadurch Wartungszeitpunkte am tatsächlichen Verschleiss ausgerichtet und somit Kosten reduziert werden können. Erfahren Sie auch wie mit den gleichen Maßnahmen Cyberangriffe oder Fehlkonfigurationen erkannt werden können.

Im Dialog mit Anwendern und Experten lernen Sie Vorteile und Grenzen von Predictive Maintenance in der echten Umsetzung kennen. Sie erhalten konkrete Handlungsoptionen wie Sie die Digitalisierung zur Prozessoptimierung nutzen und gleichzeitig die Sicherheit vor Cyberrisiken erhöhen.

Partner: LINHARDT GmbH & Co. KG

Zielgruppe: Maschinen- und Anlagenbauer,  Betreiber, Planer und Entwickler, technische Instandhalter, Produktverantwortliche, Geschäftsführer.

 

 

 

Digitalisierung sicher meistern:

Bild1 Security als Wegbereiter neuer Geschäftsmodelle

Fakultät Elektrotechnik, Medientechnik und Informatik (EMI)

Leitung Prof. Dr. Martin Schramm

Fr 24. Mai 2019, 13:00 - 16:30 h

Technische Hochschule Deggendorf, ITC² - Glashaus, Dieter-Görlitz-Platz 2, 94469 Deggendorf

 

Inhalt:

Zukunftsorientierte IT-Sicherheitstechnologien durchdringen die Digitalisierung und verändern die Marktgesetze. Im Rahmen dieses DigiCamps sollen im Speziellen zwei besonders disruptive Technologien und Ihre Auswirkungen beleuchtet werden.

Die Distributed-Ledger-Technologien beschreiben eine Technik für vernetzte Systeme mit der auf manipulationssichere Weise ein Konsens über eine Reihenfolge von Transaktionen gebildet wird. Im Deutschen als „Verteiltes Kontenbuch“ bezeichnet, wird eine dezentrale Datenbank verstanden, die Teilnehmern eines Netzwerks eine gemeinsame Schreib- und Leseberechtigung erlaubt. Im Gegensatz zu einer zentral verwalteten Datenbank bedarf es in diesem Netzwerk keiner zentralen Instanz, die neue Einträge in der Datenbank vornimmt. Neue Datensätze können jederzeit von den Teilnehmern selbst hinzugefügt werden. Ein anschließender Aktualisierungsprozess sorgt dafür, dass alle Teilnehmer jeweils über den neuesten Stand der Datenbank verfügen.

Künstliche Intelligenz beschreibt die Fähigkeit autonomer digitaler Systeme, Muster und Logiken zu erkennen, auf deren Basis eigenständig Entscheidungen getroffen und aus den resultierenden Aktionen selbstständig Verbesserungen abgeleitet werden. Speziell im Bereich der Industrie 4.0 und bedingt durch den Trend des autonomen Fahrens der Automobilindustrie sind Methoden der Künstlichen Intelligenz bereits erfolgreich im Einsatz. Auch in vielen anderen Industriezweigen zeigt sich eine rasche Ausbreitung.

Die Kombination beider Technologien ermöglicht die Schaffung völlig autonom agierender Netzwerke, welche ihrerseits den Weg für neue Geschäftsmodelle bereiten werden.

Im gemeinsamen Dialog mit Partnern aus der Industrie und Wissenschaft erhalten Sie einen Einblick in die disruptiven Innovationen von Distributed-Ledger-Technologien und Künstlicher Intelligenz und können mit Sachkundigen über die Implikationen dieser Technologien für Ihr Unternehmen diskutieren.

 

Zielgruppe:

IT-Fachpersonal, Systemarchitekten, Entwickler, Produktmanager und Entscheider der regional ansässigen Unternehmen

Branchen: Automotive (OEM, Tier 1), Industrie, Informationstechnologie, insbesondere IoT, Security, Banken, Versicherungen

 

Partner:

  • b-plus GmbH, Deggendorf
  • ProtectEM GmbH, Kollnburg
  • Gründerzentrum Digitalisierung Niederbayern (GZDN)
  • Zentrum Digitalisierung Bayern  (ZD.B) 
  • Cluster Automotive - das Netzwerk für bayerische Automobilhersteller und Automobilzulieferer
  • Cluster Sensorik - Ihr regionales Netzwerk für die Branche Sensorik

 

Programm:

13:00 - 13:15 Uhr Begrüßung
13:15 - 13:45 Uhr

Einsatz von Methoden des maschinellen Lernens für die
Detektion ausgewählter Szenarien im Automotive-Umfeld

Bernhard Pfeffer (b-plus GmbH)

13:45 - 14:15 Uhr Topologie, Constraints und Interaktion vernetzter Mobilität
das Fahrzeug als Smart Sensor
Prof. Thomas Limbrunner (THD)
14:15 - 14:45 Uhr Sicherheitsmanagement in vernetzten Umgebungen
Prof. Dr. Andreas Fischer (THD)
14:45 - 15:15 Uhr Pause und Besichtigung der Partnerstände
15:15 - 15:45 Uhr Distributed-Ledger-Technologie
Grundlagen, Anwendungen und Potentiale
Prof. Dr. Martin Schramm (THD)
15:45 - 16:15 Uhr

Security von Embedded Devices - Validierung und

Proof of Concept

Prof. Dr. Peter Fröhlich (ProtectEM GmbH)

16:15 Uhr

Offene Fragerunde

 

„Digitalisierung - Trend für Personalentwicklung und Weiterbildung“

VR Bild der Abteilung Kompetenzzentrum E-Learning

unter der Leitung von Wolfgang Stern und Dr. Martina Reitmaier-Krebs

am Mittwoch, den 25. September 2019, 14:00-17:00 Uhr

Technische Hochschule Deggendorf  |  ITC² - Glashaus

Hochschulen und Weiterbildungsanbieter rüsten sich, um der Digitalisierung im Bereich der Lehre gerecht zu werden: Flexibel einteilbare Zeitfenster und ortsunabhängiges Lernen sind die Bedürfnisse die heute die Attraktivität eines Angebots bestimmen.

Auch Unternehmen stellen sich die Frage, was Mitarbeiter wissen müssen, um bei der Digitalisierung erfolgreich zu sein, da viele gerade mitten in einer digitalen Transformation Richtung Industrie 4.0 stecken. Die Schlagworte heißen hier „Digital Literacy“ und "Data Literacy". Ohne das nötige Maß an Digitalkompetenz wird man zukünftig im Berufsleben nicht mehr vorankommen. Zudem stellen sich Unternehmen die Frage, wie sie ihre Mitarbeiter auch mit Hilfe von digitalen Medien weiter qualifizieren können.

 

Zielgruppe:

Sie sind Geschäftsführer, Personalreferent, HR-Fachkraft oder Führungskraft und haben Interesse an der Umsetzung von digitalen Trends für die Personalentwicklung und Weiterbildung in Ihrem Unternehmen? Oder sind Sie in der Lehre tätig? Dann sind Sie bei uns am DigiCamp genau richtig!

 

Programm:

 

14:00 Uhr  

Begrüßung und Eröffnung der Veranstaltung

Wolfgang Stern

14:15 Uhr

Digitale Lehre – Fluch oder Segen?

Dr. Karina Fisch

 14:30 Uhr

Ist-Stand THD: Vorstellung des Projektes DEG-DLM und digitale Elemente in der Lehre

Dr. Karina Fisch | Bernadette Busler

 15:00 Uhr

Perspektivenwechsel: Erfahrungsberichte von Unternehmen undStudenten

Markus Kammermeier, T.CON Gmbh & Co. KG

Andrea Preiss (HR), Dichtungstechnik Wallstabe und Schneider GmbH & Co. KG (Video)

Svetlana Ressem, Alumni Bachelor Kindheitspädagogik

 16:00 Uhr 

„Data Literacy“: Daten sind das neue Öl des 21. Jahrhunderts

Dr. habil. Robert Hable

 16:30 Uhr                  

Hands-On: Zukünftige Entwicklungen

Digitale Tafel (Smart Board), Virtual Reality, 360°- Raum

Alexander Zitt | Benedikt Krieger | Klaus Kandlbinder | Matthias Vollroth

 

 

Am 23.10.2019

„Können wir der Automobilindustrie das Wasser reichen?

Ein branchenübergreifender Erfahrungsaustausch“

 

digicamp BAU Fotoder Fakultät Bau- und Umwelttechnik unter der Leitung von Prof. Dr. Volker Wirth

am Mittwoch, den 23. Oktober 2019, 14:00 – 17:30 Uhr

Technische Hochschule Deggendorf  |  ITC² - Glashaus

Dieter-Görlitz-Platz 2  |  94469 Deggendorf

 

Die Baubranche ist bereits seit vielen Jahren digital! CAD-gestützte Planung, Ausschreibungs-Plattformen, digitale Geländemodelle oder Maschinensteuerung im Erdbau - um nur einige zu nennen. Insgesamt nimmt die Digitalisierung weltweit immer weiter Fahrt auf.

Vor diesem Hintergrund stellt sich die Frage, wie und in welchen Schritten die Digitalisierung nutzbringend weiterentwickelt werden kann. Können wir in der Baubranche mit der Automobilindustrie Schritt halten? Wie unterscheiden wir uns branchenübergreifend in der Planung?

 

Zielgruppe:

Sie sind Geschäftsführer, Führungs- oder Fachkraft in der Baubranche und haben Interesse an der Umsetzung von digitalen Trends in Ihrem Unternehmen?  Dann sind Sie bei uns am DigiCamp genau richtig!

 

Programm:

 

14:00 Uhr           Einführung in das „Virtuelle Bauen“

                             Prof. Dr. Volker Wirth

14:15 Uhr           Digitale Planung im Automobilbau

                             Dr. Peter Miltenburg, BMW Group

15:15 Uhr           Pause

15:30 Uhr          Digitale Planung im Bau

                             Dipl.-Ing. Frank Soppa, GOLDBECK GmbH

16:15 Uhr           Webbasierte Steuerung von Wasserversorgungsnetzen

                             Dipl.-Ing. Hermann Gruber, WALDWASSER - Wasserversorgung

                             Bayerischer Wald

16:45 Uhr          Podiumsdiskussion „Digitaler Erfahrungsaustausch“

                             Leitung der Diskussion: Dominik Bielmeier, THD Student

17:15 Uhr            Virtuelle Einweihung des Waldwasserbrunnens an der THD  

                             Prof. Dr.-Ing. Andrea Deininger, Dekanin der Fakultät Bauingenieurwesen

                             und Umwelttechnik

17:30 Uhr           Get-together

 

 

 

Am 29.01.2020

„Digitalisierung in der Orthopädie - Wo liegt der Nutzen für Kliniken, Ärzte und Patienten?“

Fakultät European Campus Rottal-Inn - Leitung Prof. Dr. Thomas Spittler

 

Digitale Technologien helfen uns dabei, die aktuellen Herausforderungen des Gesundheits-systems besser zu lösen. Ihr Einsatz gewinnt daher im Gesundheitswesen mit seinen mehr als fünf Millionen Beschäftigten zunehmend an Bedeutung. Die Digitalisierung ermöglicht eine bessere und effizientere Versorgung und einen breiteren Zugang zu medizinischer Expertise. Dies gilt insbesondere auch in ländlichen Regionen. Auch neue Formen einer besseren Betreuung der Patienten im häuslichen Umfeld können durch digitale Technologien realisiert werden.

Doch welchen Nutzen und welche Auswirkungen hat die Digitalisierung konkret für die Fachdisziplin der Orthopädie? Die Konzeption individualisierter Implantate ist nur ein Beispiel, wie digitale Technologien bereits eingesetzt werden. Wo können weitere wertvolle Einsatzgebiete entstehen? Kann die Künstliche Intelligenz (KI) Entscheidungshilfen durch entsprechende Algorithmen bei Diagnose und Therapie liefern?

Sie sind im medizinischen Bereich tätig und haben Interesse an der Umsetzung von digitalen Trends in Ihrer Klinik, Arztpraxis, Reha-Einrichtung oder Physiotherapiepraxis? Dann sind Sie bei uns am DigiCamp genau richtig!

 

Programm ab 14 Uhr

Keynote „Patientenzentrierte Medizinplattform“: Dr. med. Matthias Lemberger, Senior Advisor tomatomedical GmbH

  • „Digitale Begleiter in der Physiotherapie“: Manfred Bloch, Physiotherapeut und Diplom-Sportlehrer
  • Rehabilitation – Jederzeit und überall: Prof. Dr. Thomas Spittler, Prodekan, Studiengangsleitung Health Informatics
  • „Datenschutz von medizinischen Daten“: Anna Schmaus-Klughammer (LLB hons), Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Expertin in Recht und Telemedizin
  • Roundtable-Diskussion zum Thema: Wo liegt der Nutzen der Digitalisierung in der Orthopädie für die einzelnen Akteure? Moderation: Prof. Dr. Georg Christian Steckenbauer, Dekan der Fakultät ECRI
  • Get-together ab 16:00 Uhr

 

Mit freundlicher Unterstützung unseres Sponsoring-Partners
VR-Bank Rottal-Inn eG | Carcassonner Platz 1 | 84307 Eggenfelden

 

 

Am 30.03.2020 - DigiCamp "Künstliche Intelligenz (KI)" (ganztägige Veranstaltung | Raum B004)

ABSAGE

Im Hinblick auf die dynamische Verbreitung des Corona-Virus SARS-CoV-2 hat die THD beschlossen, das DigiCamp KI am 30. März 2020 entfallen zu lassen.

Mit dieser Maßnahme wollen wir als Hochschule dazu beitragen, die Bevölkerung zu schützen. Ein neuer Termin wird baldmöglichst bekannt gegeben.

 

Fakultät Angewandte Informatik - Leitung Prof. Dr. Dr. Heribert Popp

Infos und Anmeldung hier

 

Künstliche Intelligenz (KI) ist das Zukunftsthema schlechthin. Alle Wirtschafts- und Dienstleistungsfelder benötigen in Zukunft die Unterstützung durch KI um
wettbewerbsfähig zu bleiben. Damit Sie sehen wo und wie Sie KI in Ihrem Unternehmen einsetzen können, laden wir Sie zum 1. Deggendorfer KI-Tag ein. Dieser KI-Tag zeigt
Ihnen mit einem variantenreichen Vortragsprogramm von Professoren und Praktikern die Bandbreite eines möglichen KI-Einsatzes in Ihrem Unternehmen auf.

Programm

  • 09:00 Uhr Begrüßung, Präsident Prof. Dr. Peter Sperber

Modul 1: „WI goes KI“ - Prof. Dr. Dr. Heribert Popp

  • 09:10 Uhr „Aktueller Stand der KI“, Prof. Dr. Dr. Heribert Popp
  • 09:25 Uhr „KI in der Automobilindustrie am Beispiel der DRÄXLMAIER Group“, Andreas Kappl, DRÄXLMAIER Group
  • 09:45 Uhr „Datenanalytische Dienstleistungen in der Praxis am Beispiel der Verpackungsindustrie“, Prof. Dr. Christian Schieder, OTH Amberg-Weiden
  • 10:10 Uhr „Machine Learning in Space & Medical Research", Dr. Frank Soboczenski, Research Associate (AI) in Health Informatics, STEM Scientist for NASA's & NOAA's GLOBE Program
  • 10:40 Uhr „KI für alle - mit Amazon Web Services (AWS)“, Florian Hettenbach, Amazon Web Services
  • 10:55 Uhr Pause

Modul 2 – unter der Leitung von Prof. Dr. Cezar Ionescu

  • 11:05 Uhr „Logik, Typentheorie und KI“, Prof. Dr. Cezar Ionescu
  • 11:20 Uhr „Answer Set Programming“, Prof. Dr. Josef Schneeberger
  • 12:05 Uhr Mittagspause mit kostenlosem Mittagessen in der Mensa
  • 13:05 Uhr „Typentheorie und Probleme der wissenschaftlichen Politikberatung in der Klimapolitik“, Dr. Nicola Botta und Nuria Brede, Potsdam Institut für Klimafolgenforschung

Modul 3 – unter der Leitung von Prof. Dr. Patrick Glauner

  • 13:55 Uhr „Warum KI Ihr Unternehmen in den nächsten fünf Jahren verändern wird - und was Sie jetzt tun müssen“, Prof. Dr. Patrick Glauner
  • 14:05 Uhr „Keine AI ohne IA (Information Architecture)“, Hans-Joachim Köppen, IBM Deutschland GmbH
  • 14:25 Uhr „ML-Anwendungsfälle in der Halbleiterfertigung bei Infineon“, Dr. Wolfgang Schober und Dr. Liana Movsesyan, Infineon Technologies AG
  • 14:45 Uhr „Künstliche Intelligenz in der Humandiagnostik – Wie Methoden des maschinellen Lernens in der Entwicklung von diagnostischen Tests verwendet werden können“, Dr. Sindy Neumann, numares AG
  • 15:05 Uhr „KI-Technologien für die Produkte und Prozesse des Maschinen- und Anlagenbaus“, Dr. Martin Obermeier, Krones AG
  • 15:25 Uhr „Data Management, Data Science, ML und KI: Mit kleinen Schritten sicher zum Erfolg“, Dr. Eric Falk, NIUGroup SARL-S
  • 15:45 Uhr Pause

Modul 4 – unter der Leitung von Prof. Dr. Robert Hable

  • 16:05 Uhr „Industrie 4.0 braucht KI, aber mit Augenmaß: Praxisbeispiele“, PD Dr. Michael Scholz & Dr. Florian Wahl
  • 17:20 Uhr „KI-Projekte im Unternehmen erfolgreich starten – Strategien für die Praxis“, Prof. Dr. Robert Hable, TH Deggendorf
  • 17:45 Uhr Resümee und Ausblick

 

 

Am 22.09.2020 und am 13.10.2020 jeweils ab 17 Uhr

"Lehren im digitalen Zeitalter: Blended Learning für Lehrerinnen und Lehrer“

Abteilung Digitalisierung | Innovative Lehre

Infos und Anmeldung

 

Die digitale Kompetenz ist Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Lehre in der heutigen Zeit. Ihre Förderung und die Ausschöpfung des Potenzials digitaler Medien für das Lehren und Lernen, erfordern von den Lehrenden ein immer breiteres Spektrum an Kompetenzen. Wie kann man virtuelle und nicht-virtuelle Lernsettings und Methoden gut miteinander kombinieren? Welche verschiedenen didaktischen Methoden und Tools gibt es, damit Lehrende ihren Unterricht abwechslungsreich sowie zielgruppenorientiert durchführen können?

Das virtuelle DigiCamp „Lehren im digitalen Zeitalter: Blended Learning für Lehrerinnen und Lehrer“ soll Lehrende dabei helfen, neue Ideen für die Lehre zu sammeln und verschiedene didaktische Tools kennenzulernen, um den Spagat zwischen Präsenzunterricht und virtuellen Lernanteilen in der Lehre erfolgreich zu meistern. Wir laden Sie herzlich ein, gemeinsam mit uns am 22. September 2020 im Rahmen unseres virtuellen DigiCamps, der digitalen Lehre mit ihren Möglichkeiten sowie Herausforderungen zu begegnen. Wir freuen uns auf einen spannenden Erfahrungsaustausch mit Ihnen.

 

Programm

17:00 bis 17:20 Uhr           Begrüßung und Eröffnung der Veranstaltung

                                              Einführung in das Thema „Digitale Lehre“

                                                Erfahrungen THD | Konzeption | Success Factors | „Baukasten digitale Lehre“

                                                Dr. Karina Fisch

17:20 bis 17:45 Uhr          Tools aus dem „Baukasten digitale Lehre“ am Beispiel eines Lernszenarios

                                               Videoerstellung mit PowerPoint | Mentimeter | Padlet

                                               Theresa Bauer | Caroline Weber

17:45 bis 18:15 Uhr          Erfahrungsbericht | Best Practice in der Hochschullehre

                                               Prof. Dr. Doris Eberhardt

18:15 bis 18:30 Uhr         Fragerunde & Erfahrungsaustausch

                                               Lessons Learned | Moderation: Dr. Karina Fisch

 

Ihre Redner

Host und Expertin in der Digitalen Lehre | Dr. Karina Fisch

Dr. Karina Fisch leitet den Arbeitsbereich «Didaktik» der Abteilung Digitalisierung und Innovative Lehre an der TH Deggendorf. Die diplomierte Pädagogin promovierte im Fachbereich «Lerntransfer» und beforscht an der THD den Einsatz von digitalen Methoden und Lernsettings in der Lehre, um Dozierende anhand der Erfahrungen und Forschungsbefunde effizient zu coachen.

 

Redner | Theresa Bauer | Caroline Weber

Theresa Bauer und Caroline Weber sind Expertinnen auf dem Gebiet der digitalen Lehre. Sie sind in der Abteilung Digitalisierung und Innovative Lehre als wissenschaftliche Mitarbeiterinnen angestellt und forschen auf dem Gebiet des «Blended Learnings». Durch ihre praktischen Erfahrungen in der Beratung von Dozierenden an der THD beschäftigen sie sich immer mit den aktuellsten didaktischen Methoden und testen fortwährend neue Tools für die digitale Lehre.

 

Pflegepädagogin und THD Professorin | Prof. Dr. rer. medic. Doris Eberhardt

Prof. Dr. Doris Eberhardt ist seit 2017 Professorin für das Lehrgebiet Pflegesystem-entwicklung an der THD. Nach einigen Jahren klinischer Tätigkeit als Krankenschwester, studierte die gebürtige Ambergerin Pflegepädagogik und sammelte danach Lehrerfahrung in unterschiedlichen pflegerischen Bildungsbereichen. Es folgten das Masterstudium der Gesundheits- und Pflegewissenschaft und die Promotion an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Die Pflegepädagogin verfügt zudem über einschlägige Erfahrungen im Bereich der digitalen Lehre. Sie freut sich über ihre Platzierung „Top 5 Dozierende der THD in der digitalen Lehre“ bei der Studierenden-Befragung im Sommersemester 2020.

 

ANMELDUNG: Bitte melden Sie sich hier über unsere Homepage an.

 

 

Am 23.09.2020 ab 17 Uhr

„DigiFitnessCheck“

Abteilung Digitalisierung | Innovative Lehre

Infos und Anmeldung

 

Alle reden darüber und sind sich einig, dass die «Digitalisierung» das Gebot der Stunde ist. Doch wie können sich Unternehmen digital fit machen? Was muss dabei beachtet werden und wie geht man richtig und mit Plan vor?

Oft scheitert nämlich eine erfolgreiche Umsetzung der Digitalisierung an einer individuellen Strategie, denn Digitalisierung ist viel mehr als der übliche Online-Handel und seine ERP-Prozesse. Es gilt Optimierungspotentiale entlang der Wertschöpfungskette und im Produktportfolio zu identifizieren, die einen Funktions- oder Kostenvorteil bringen. Dabei ist pragmatischer Aktionismus genauso unsinnig wie eine zu komplexe Digitalisierungs-Vision.

Das virtuelle DigiCamp „DigiFitnessCheck“ soll Unternehmen dabei helfen, eine angepasste und individuelle Digitalisierungs-Strategie für sich zu entwickeln, um sich der digitalen Zukunft erfolgreich zu stellen.

 

Programm

17:00 bis 17:20 Uhr          Begrüßung und Eröffnung der Veranstaltung

Einführung in das Thema „Digitale Transformation: Trends, Kompetenzen,   Strategie" | Prof. Dr. Patrick Glauner, THD

17:20 bis 18:00 Uhr          „DigiFitnessCheck“ | Markus Kammermeier, Change42 GmbH

18:00 bis 18:30 Uhr          Fragerunde & Diskussion | Moderation: Prof. Dr. Patrick Glauner, THD

 

Host und KI Experte| Prof. Dr. Patrick Glauner

Prof. Dr. Patrick Glauner ist seit seinem 30. Lebensjahr Professor für Künstliche Intelligenz (KI) an der TH Deggendorf. Er ist zudem Geschäftsführender Gesellschafter der skyrocket.ai GmbH und begleitet Unternehmen, Geschäftsführer und Führungskräfte dabei, zu den Gewinnern der digitalen Transformation zu gehören. Zuvor war er u.a. in leitenden Positionen in einem großen KI-Beratungsunternehmen, bei der Krones AG und bei der Europäischen Organisation für Kernforschung (CERN) tätig. Seine Arbeiten zu KI wurden u.a. von Konstruktionspraxis, New Scientist, McKinsey, Udacity und dem Fonds National de la Recherche Luxembourg vorgestellt.

 

Redner | Markus Kammermeier, Change42 GmbH

Markus Kammermeier arbeitet seit Jahren als Berater, Business Coach und Trainer an der Schnittstelle zwischen HR, IT und OE. Er ist Experte für IT-Systeme und deren Zusammenspiel mit der Organisations- und Personalentwicklung. In seiner Funktion als Geschäftsführer der Change42 GmbH berät er Unternehmen bei der Digitalen Transformation. Als Lehrbeauftragter an der Technischen Hochschule Deggendorf und der Fachhochschule Augsburg unterrichtet er im Bereich Digitalisierung von Geschäfts-prozessen. Im Business Coaching begleitet er Fach- und Führungskräften bei ihrer persönlichen Entwicklung. Dabei greift er auf mehr als 20 Jahre Berufserfahrung als Berater, Führungskraft, Vorstand und Geschäftsführer zurück.

 

ANMELDUNG: Bitte melden Sie sich hier über unsere Homepage an.

 

Am 14.10.2020 |  19.10.2020 |  jeweils von 18 bis 19:30 Uhr

Best Practice in der Lehre für Dozierende der THD

Abteilung Digitalisierung | Innovative Lehre

Infos und Anmeldung

 

Mittwoch, den 14. Oktober 2020

Prof. Dr. Doris Eberhardt | Prof. Dr. Peter Fröhlich

 

Montag, den 19. Oktober 2020

 Prof. Dr. Cordula Krinner | Prof. Joerg Maxzin

 

Das vergangene „Flexi-Semester“ hat viele Veränderungen mit sich gebracht. Die Ergebnisse, die wir nun in der digitalen Lehre sehen, aber auch der spannende Weg und die Herausforderungen, die uns noch erwarten spornen uns an gemeinsam mit Ihnen zukünftig noch besser den neuen Anforderungen zu begegnen. Es ist nun an der Zeit, die gesammelten Erfahrungen Revue passieren zu lassen, Altbewährtes zu verstetigen und erfolgreich umgesetzte Strategien weiterzugeben.

 

Daher bieten wir unsere virtuellen DigiCamps „Best Practice in der Lehre für Dozierende der THD“ für Sie an. Die referierenden Professorinnen und Professoren wurden von den Studierenden besonders für ihre Leistungen in der digitalen Lehre hervorgehoben und in der Studierendenbefragung im SS 2020 unter die Top 5 Lehrkräfte der THD gewählt. Das virtuelle DigiCamp „Best Practice in der Lehre für Dozierende der THD“ soll Lehrende dabei helfen, neue Ideen für die Lehre zu sammeln und verschiedene Ansätze von erfolgreichen Best Practice Beispielen kennenzulernen.

 

Wir freuen uns darauf, neue digitale Wege mit Ihnen gehen zu können.

 

Programm

18:00 bis 18:10 Uhr          Begrüßung und Eröffnung der Veranstaltung | Dr. Karina Fisch | Leitung Team Didaktik | Digitalisierung und Innovative Lehre

18:10 bis 18:40 Uhr          Erfahrungsbericht | Best Practice in der Hochschullehre | Redner 1

18:40 bis 19:10 Uhr          Erfahrungsbericht | Best Practice in der Hochschullehre | Redner 2

19:10 bis 19:30 Uhr          Fragerunde & Erfahrungsaustausch | Lessons Learned | Moderation: Dr. Karina Fisch

 

ANMELDUNG:

14. Oktober 2020 | Prof. Dr. Doris Eberhardt | Prof. Dr. Peter Fröhlich

19. Oktober 2020 | Prof. Dr. Cordula Krinner | Prof. Joerg Maxzin

 

KI Arbeitskreise

Die KI Abreitskreise sind eine besondere Form der DigiCamps, denn hier geht es nur um das Thema Künstliche Intelligenz (KI). Es werden immer einzelne Themenschwerpunkte bei den Terminen gesetzt.

Veranstalter ist die Fakultät Angewandte Informatik unter der Leitung von Prof. Dr. Dr. Heribert Popp.

 

Chatbots - Unsere Kommunikationshelfer am 27. März 2019 ab 14 Uhr

 Bild 1 Prof. Popp mit den Teilnehmern des Ki ArbeitskreisesBild 2 Die Redner am KI Arbeitskreis Chatbots

Die Kommunikation mit dem Kunden wird sich in den nächsten Jahren drastisch ändern. Ein Grund hierfür sind die sogenannten Chatbots. Sie kommen aktuell häufig im Kundenservice zum Einsatz, wo sie eine Unterhaltung zwischen dem Kunden auf der einen Seite und dem Verkäufer bzw. Dienstleister auf der anderen Seite simulieren. Können Chatbots jedoch dem Kunden Empathie entgegenbringen, Upselling-Potentiale wahrnehmen oder komplexe Fragestellungen beantworten? Welche Rolle spielt hier die Künstliche Intelligenz?


Genau diese Themen werden in unserem KI-Arbeitskreis mit Ihnen gemeinsam diskutiert. Sie sind Fach- oder Führungskraft in Ihrem Unternehmen und haben Interesse an der Umsetzung von Chatbots? Sie sind Informatiker oder IT-Spezialist und möchten Ihre Fachabteilungen mit modernen IT-Lösungen unterstützen? - Dann sind Sie bei uns im KI-Arbeitskreis genau richtig!

 

 

Produktion 4.0 am 05. Juni 2019 ab 14 Uhr im Glashaus

 

Programm

 

 

Maschinelles Lernen am 24. Juli 2019 ab 14 Uhr

Programm

  • Begrüßung und Eröffnung der Veranstaltung, Prof. Dr. Dr. Heribert Popp, THD
  • Einführung in Maschinelles Lernen (ML), Prof. Dr. Dr. Heribert Popp, THD
  • Maschinelles Lernen mit Tensorflow und scikit-learn: Prognose und semantische Bewertung von Kurzantworten, BA WI Leon Binder, THD
  • Maschinelles Lernen mit SAP Leonardo, MA WI Stefan-Maximilian Heitzer, EDV-Schule Plattling/T-Con
  • Fehlererkennung in Echtzeit für Glasindustrie mit ML, Dr. Ali Tehrani, TC Grafenau THD
  • Analysebot für die Abwicklung von Kundenkontakten der WITT-Gruppe, Heidi Härtl, Witt Gruppe

 

 

KI Arbeitskreis und Eröffnungsfeier des neuen Bachelors KI am 02. Oktober 2019 ab 16 Uhr

Programm

 

 

Am 30.03.2020  - DigiCamp "Künstliche Intelligenz (KI)" (ganztägige Veranstaltung | Raum B004)

ABSAGE

Im Hinblick auf die dynamische Verbreitung des Corona-Virus SARS-CoV-2 hat die THD beschlossen, das DigiCamp KI am 30. März 2020 entfallen zu lassen.

Mit dieser Maßnahme wollen wir als Hochschule dazu beitragen, die Bevölkerung zu schützen. Ein neuer Termin wird baldmöglichst bekannt gegeben.

 

Fakultät Angewandte Informatik - Leitung Prof. Dr. Dr. Heribert Popp

Infos und Anmeldung hier

 

Künstliche Intelligenz (KI) ist das Zukunftsthema schlechthin. Alle Wirtschafts- und Dienstleistungsfelder benötigen in Zukunft die Unterstützung durch KI um
wettbewerbsfähig zu bleiben. Damit Sie sehen wo und wie Sie KI in Ihrem Unternehmen einsetzen können, laden wir Sie zum 1. Deggendorfer KI-Tag ein. Dieser KI-Tag zeigt
Ihnen mit einem variantenreichen Vortragsprogramm von Professoren und Praktikern die Bandbreite eines möglichen KI-Einsatzes in Ihrem Unternehmen auf.

Programm

  • 09:00 Uhr Begrüßung, Präsident Prof. Dr. Peter Sperber

Modul 1: „WI goes KI“ - Prof. Dr. Dr. Heribert Popp

  • 09:10 Uhr „Aktueller Stand der KI“, Prof. Dr. Dr. Heribert Popp
  • 09:25 Uhr „KI in der Automobilindustrie am Beispiel der DRÄXLMAIER Group“, Andreas Kappl, DRÄXLMAIER Group
  • 09:45 Uhr „Datenanalytische Dienstleistungen in der Praxis am Beispiel der Verpackungsindustrie“, Prof. Dr. Christian Schieder, OTH Amberg-Weiden
  • 10:10 Uhr „Machine Learning in Space & Medical Research", Dr. Frank Soboczenski, Research Associate (AI) in Health Informatics, STEM Scientist for NASA's & NOAA's GLOBE Program
  • 10:40 Uhr „KI für alle - mit Amazon Web Services (AWS)“, Florian Hettenbach, Amazon Web Services
  • 10:55 Uhr Pause

Modul 2 – unter der Leitung von Prof. Dr. Cezar Ionescu

  • 11:05 Uhr „Logik, Typentheorie und KI“, Prof. Dr. Cezar Ionescu
  • 11:20 Uhr „Answer Set Programming“, Prof. Dr. Josef Schneeberger
  • 12:05 Uhr Mittagspause mit kostenlosem Mittagessen in der Mensa
  • 13:05 Uhr „Typentheorie und Probleme der wissenschaftlichen Politikberatung in der Klimapolitik“, Dr. Nicola Botta und Nuria Brede, Potsdam Institut für Klimafolgenforschung

Modul 3 – unter der Leitung von Prof. Dr. Patrick Glauner

  • 13:55 Uhr „Warum KI Ihr Unternehmen in den nächsten fünf Jahren verändern wird - und was Sie jetzt tun müssen“, Prof. Dr. Patrick Glauner
  • 14:05 Uhr „Keine AI ohne IA (Information Architecture)“, Hans-Joachim Köppen, IBM Deutschland GmbH
  • 14:25 Uhr „ML-Anwendungsfälle in der Halbleiterfertigung bei Infineon“, Dr. Wolfgang Schober und Dr. Liana Movsesyan, Infineon Technologies AG
  • 14:45 Uhr „Künstliche Intelligenz in der Humandiagnostik – Wie Methoden des maschinellen Lernens in der Entwicklung von diagnostischen Tests verwendet werden können“, Dr. Sindy Neumann, numares AG
  • 15:05 Uhr „KI-Technologien für die Produkte und Prozesse des Maschinen- und Anlagenbaus“, Dr. Martin Obermeier, Krones AG
  • 15:25 Uhr „Data Management, Data Science, ML und KI: Mit kleinen Schritten sicher zum Erfolg“, Dr. Eric Falk, NIUGroup SARL-S
  • 15:45 Uhr Pause

Modul 4 – unter der Leitung von Prof. Dr. Robert Hable

  • 16:05 Uhr „Industrie 4.0 braucht KI, aber mit Augenmaß: Praxisbeispiele“, PD Dr. Michael Scholz & Dr. Florian Wahl
  • 17:20 Uhr „KI-Projekte im Unternehmen erfolgreich starten – Strategien für die Praxis“, Prof. Dr. Robert Hable, TH Deggendorf
  • 17:45 Uhr Resümee und Ausblick